Jonathan Levine übernimmt die Regie bei Amy Schumers Mutter-Tochter-Komödie - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Jonathan Levine übernimmt die Regie bei Amy Schumers Mutter-Tochter-Komödie
Zurück zur Übersicht
15 20/08

Jonathan Levine übernimmt die Regie bei Amy Schumers Mutter-Tochter-Komödie

© 2011 Summit Entertainment, LLC.
Meinungen
0
Tags: Urlaub, Ferien, Mutter-Tochter-Beziehung, Komödie, Jonathan Levine, Paul Feig, Amy Schumer, Kim Caramele, Katie Dippold
Nach Beendigung der Arbeit an Dating Queen sah Amy Schumer offensichtlich kein Grund für eine Pause und begann direkt an ihrem nächsten Projekt zu arbeiten. Mittlerweile ist klar, dass ihr Produzent Paul Feig dabei nicht selbst gedenkt Regie zu führen. Also, wer wird sein Nachfolger?

Seit gestern ist offiziell Jonathan Levine an Bord, der uns schon so unterschiedliche Filme bescherte wie All the Boys Love Mandy Lane, Warm Bodies oder 50/50 - Freunde fürs (Über)leben. Inszenieren wird er ein bislang unbetiteltes Drehbuch, das Schumer einmal mehr selbst verfasst und für dessen Verfilmung sie vor der Kamera stehen wird.

Genaue Details werden zu der Komödie noch unter Verschluss gehalten, grob gesagt soll es jedoch um einen Urlaub von Mutter und Tochter gehen, der völlig aus dem Ruder läuft. Der erste Entwurf dazu stammt eigentlich von der Drehbuchautorin Katie Dippold, die für Paul Feig schon Filme wie Taffe Mädels schrieb und hierfür ihre eigene Beziehung zu ihrer Mutter aufarbeitete. Amy Schumer passt die Geschichte im Grunde nur noch ihrer eigenen Vision an und arbeitet dafür mit ihrer Schwester Kim Caramele zusammen, die ihr auch schon bei Dating Queen unter die Arme griff.

Von Jonathan Levine können wir uns in diesem Jahr übrigens noch auf die Weihnachtskomödie Die Highligen drei Könige mit Joseph Gordon-Levitt und Seth Rogen freuen, die am 10. Dezember 2015 in den deutschen Kinos anläuft.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope