J.C. Chandor interessiert sich für Kathryn Bigelows altes Projekt "Triple Frontier" - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • J.C. Chandor interessiert sich für Kathryn Bigelows altes Projekt "Triple Frontier"
Zurück zur Übersicht
15 30/06

J.C. Chandor interessiert sich für Kathryn Bigelows altes Projekt "Triple Frontier"

© Berlinale
Meinungen
0
Tags: Südamerika, Organisierte Kriminalität, Will Smith, Tom Hanks, Kathryn Bigelow, Mark Boal, Thriller, J.C. Chandor, Grenzen
A Most Violent Year liegt schon ein Weilchen zurück und über Deepwater Horizon hat J.C. Chandor nach Fertigstellung seines Drehbuchs keine Gewalt mehr. Der überaus fähige Filmemacher braucht also eine Anschlussverwendung.

Und mit etwas Glück könnte diese schon gefunden sein. Berichten zufolge interessiert sich Chandor derzeit für ein Drehbuch mit dem Titel Triple Frontier. Ganz neu ist das Projekt aus der Feder des Drehbuchautoren Mark Boal freilich nicht mehr. So hatte sich einst Kathryn Bigelow dafür interessiert, bevor sie jedoch zugunsten eines Films über die Taliban-Geisel Bowe Bergdahl Abstand davon nahm.

Triple Frontier, auch bekannt unter dem Titel Sleeping Dogs, spielt im Milieu des organisierten Verbrechens in den Grenzregionen zwischen Brasilien, Argentinien und Paraguay. Mehr wird noch nicht verraten, aber immerhin sind insgesamt fünf Hauptrollen darin zu vergeben und zuletzt interessierten sich Schauspielgrößen wie Tom Hanks und Will Smith für entsprechende Parts.

Den Katastrophenfilm Deepwater Horizon nach einem Script von J.C. Chandor werden wir im Übrigen ab dem 29. September 2016 in den deutschen Kinos sehen. Peter Berg führt aktuell die Regie und vor der Kamera stehen Darsteller_Innen wie Mark Wahlberg und Kate Hudson.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope