Hans Steinbichler verfilmt "Das Tagebuch der Anne Frank" - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Hans Steinbichler verfilmt "Das Tagebuch der Anne Frank"
Zurück zur Übersicht
15 29/01

Hans Steinbichler verfilmt "Das Tagebuch der Anne Frank"

© Paul Katzenberger
Meinungen
0
Tags: Martina Gedeck, Ulrich Noethen, Anne Frank, Hans Steinbichler, Lea van Acken
Der mehrfach preisgekrönte Drehbuchautor und Regisseur Hans Steinbichler verfilmt den Literaturbestseller "Das Tagebuch der Anne Frank".

Das Tagebuch der Anne Frank erzählt die Geschichte eines 13-jährigen, jüdischen Mädchens und dessen Familie, die sich in einem Amsterdamer Hinterhaus verstecken mussten und sich so zwei Jahre (von 2. Juni 1942 bis zum 1. August 1944) vor der Deportation durch die Nationalsozialisten schützen konnten. Letztendlich wird die Familie jedoch verraten und findet ein tragisches Ende im Konzentrationslager. Nur Otto Heinrich Frank, der Vater von Anne, überlebte das Martyrium und veröffentlichte nach dem Zweiten Weltkrieg die in Worte gefassten Gedanken seiner mutigen Tochter. Das Buch wurde seitdem in mehr als 70 Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft.

Filmemacher Steinbichler (Winterreise; 2006) ist sich bewusst, dass er sich mit seiner Verfilmung an ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte heran wagt und geht daher mit einer von ihm gewohnt sensiblen Art des Filmemachens an die Thematik heran: "Das Ziel der filmischen Umsetzung ist es, den Stoff aus dem vermeintlich übermächtigen historischen Kontext herauszulösen und nicht in Ehrfurcht vor den Quellen zu erstarren. Stattdessen wollen wir Annes Geschichte sehr subjektiv als die authentische Erfahrung eines frechen, ungemein klugen Mädchens in der Pubertät erzählen, das unter aberwitzigen Bedingungen aufwachsen muss.", so Hans Steinbichler.

Die Hauptrolle der Anne Frank in Steinbichlers Film wird von der Nachwuchsschauspielerin Lea van Acken (Foto), die mit ihrer Rolle in dem Film Kreuzweg (2014) mit dem "Silbernen Bären" ausgezeichneten, übernommen. Martina Gedeck und Ulrich Noethen spielen die Eltern von Anne. Für das Drehbuch zeigt sich Fred Breinersdorfer verantwortlich, der bereits das Script zum Oscar-nominierten Film Sophie Scholl - Die letzten Tage (2005) schrieb.

Der Film Das Tagebuch der Anne Frank soll voraussichtlich im Winter 2015/2016 in den deutschen Kinos starten.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope