Guillermo del Toro stellt die Arbeit an der "Justice League Dark" ein - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Guillermo del Toro stellt die Arbeit an der "Justice League Dark" ein
Zurück zur Übersicht
15 01/07

Guillermo del Toro stellt die Arbeit an der "Justice League Dark" ein

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Comic-Verfilmung, Dunkelheit, Guillermo del Toro, Warner Bros., DC, Superhelden
Es passiert immer wieder, dass Guillermo del Toro einige seiner Projekte fallen lässt, einfach, weil ihm die Zeit für die Umsetzung all seiner unzähligen Pläne fehlt. Jetzt hat es die Justice League Dark getroffen.

Noch im vergangenen Dezember verriet der Filmemacher in einem Interview: "Gerade ist das einzige Projekt mit einem gemeinsamen Universum, an dem ich arbeite, das Dark Universe für Warner, also für DC, das aus Swamp Thing, Demon, Deadman und Zatanna besteht." Eine etwas düstere Herangehensweise an die ganze Superheldenthematik hatte für viele Fans vielversprechend geklungen. Doch wie gestern im Zuge einer Nachricht bekannt wurde, die davon berichtet, dass eine Handvoll Vertigo- und DC-Comics von Warner Bros. zu deren Seitenarm New Line wandern werden, musste Guillermo del Toro Abstand von der Justice League Dark nehmen. Und da derzeit versucht wird, erst einmal die ganz normale Justice League ins Rollen zu bringen, dürfte der dunklen Variante bei dem Studio auch sonst keine Priorität zukommen.

Warten wir also auf den Haunted House-Horror Crimson Peak, der am 15. Oktober 2015 mit Mia Wasikowska und Tom Hiddleston seine Premiere in unseren Kinos feiert. Danach folgt aller Voraussicht nach Pacific Rim 2 für den Regisseur und immer wieder werden auch Gerüchte um Hellboy 3 wach.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope