Gerard Butler rettet die Welt im SciFi-Actioner "Geostorm" von Dean Devlin - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Gerard Butler rettet die Welt im SciFi-Actioner "Geostorm" von Dean Devlin
Zurück zur Übersicht
14 14/04

Gerard Butler rettet die Welt im SciFi-Actioner "Geostorm" von Dean Devlin

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Sturm, Gerard Butler, Roland Emmerich, Science Fiction, Regiedebüt, Satellit, Klimakatastrophe, Action, Dean Devlin
Gerard Butler ist in den meisten seiner Filme nicht unbedingt ein Mann der vielen Worte. Er haut lieber drauf. In Geostorm bekommt er wieder eine große Mission aus Ausrede dafür.

Geostorm ist der erste Kinospielfilm von Dean Devlin, der allerdings schon lange kein völlig unbeschriebenes Blatt mehr ist. Neben der Inszenierung einiger TV-Produktionen arbeitete er nämlich auch als Second Unit Director für Roland Emmerich und dessen Film Independence Day. Davon wird sein jüngstes Schaffen sicherlich beeinflusst. Inhaltlich klingt es jedenfalls so.

Gerard Butler übernimmt in Geostorm die Rolle des charmanten, aber sehr sturen Designers von Satelliten, der zur Hilfe geholt wird, als die Satelliten außer Kontrolle geraten, die eigentlich das weltweite Klima kontrollieren und koordinieren sollen. Um die Welt vor einem gigantischen, menschengemachten Sturm zu retten, der sich langsam zusammenbraut, muss er ärgerlicherweise mit seinem entfremdeten Bruder zusammenarbeiten. In einem weiteren Handlungsstrang gilt es außerdem, ins All zu fliegen, um die Ermordung des Präsidenten zu verhindern. Es klingt offensichtlich schon an: Dean Devlin wurde auch mit der Aufgabe des Drehbuchautoren betraut.

Bevor Geostorm Ende des Jahres gedreht wird, muss Gerard Butler aber erst einmal die Arbeit an Gods of Egypt beenden. Außerdem sicherte er sich Rollen im Point Break-Remake und in der Action-Fortsetzung London Has Fallen.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope