• Home
  • News
  • Englischsprachiges Remake von Takashi Miikes "Wara no tate - Die Gejagten" in Arbeit
Zurück zur Übersicht
15 26/08

Englischsprachiges Remake von Takashi Miikes "Wara no tate - Die Gejagten" in Arbeit

© Warner Bros.
Meinungen
0
Tags: Remake, Japan, Jagd, Mörder, Kopfgeld, Thriller, Takashi Miike
Mit seinen Genrefilmen schafft es Takashi Miike immer wieder in die Slots großer Festivals. Wara no tate - Die Gejagten lief zum Beispiel in Cannes 2013 und erhielt gemischte Kritiken. Jetzt soll der Streifen ein englischsprachiges Remake bekommen.

In dem Thriller stellt sich der Mörder eines kleinen Mädchens der Polizei, und das ganz aus Eigennutz. Denn ihr reicher Großvater hat ein hohes Kopfgeld auf ihn angesetzt und er will einer Menschenjagd entgehen. Den eigentlich so verhassten Mörder nun schützen zu müssen, stellt die Polizei nun vor große Herausforderungen.

Ein Regisseur ist für die Neuauflage von Wara no tate - Die Gejagten noch nicht gefunden, dafür wurden jedoch Creighton Rothenberger und Katrin Benedikt (Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr) damit beauftragt, die Drehbuchadaption vorzunehmen. Verantwortlich für das Remake sind außerdem Chris und Paul Weitz mit ihrer Produktionsfirma Depth of Field (American Pie - Das Klassentreffen). Zumindest das Potential für einen Popcornmovie zum Hirn Abschalten sollte bei den Anstrengungen also gegeben sein.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope