Doug Liman übernimmt die Regie beim Schmuggelthriller "Narco Sub" von Tony Scott - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Doug Liman übernimmt die Regie beim Schmuggelthriller "Narco Sub" von Tony Scott
Zurück zur Übersicht
13 09/10

Doug Liman übernimmt die Regie beim Schmuggelthriller "Narco Sub" von Tony Scott

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Drogenschmuggel, U-Boot, Tony Scott, Thriller, Action, Doug Liman
Das Actiongenre hat mit dem Tod von Tony Scott im letzten Jahr einen der wenigen Regisseure verloren, die tatsächlich eine Menge drauf hatten. Zahlreiche Projekte in den unterschiedlichsten Entwicklungsstufen ließ der Regisseur zurück. Eins davon übernimmt nun aller Wahrscheinlichkeit nach Doug Liman.

Vielleicht könnte man Doug Liman als eine Art jüngere Version von Tony Scott beschreiben, denn der Filmemacher fühlt sich ebenfalls im Actiongenre zuhause. Momentan liegt er in den letzten Zügen mit dem Science Fiction-Film Edge of Tomorrow mit Tom Cruise; da werden Gerüchte laut, er könne eines der zurückgelassenen Projekte von Tony Scott übernehmen.

Dabei handelt es sich um Narco Sub. Zu dem Filmprojekt gibt es zwar keine detaillierten Informationen über den Plot, aber da die sogenannten Narco-Submarines U-Boote sind, die extra zum Schmuggel von Drogen gebaut und verwendet werden, dürfte klar sein, worum sich der Thriller in groben Zügen drehen wird. David Guggenheim (Safe House) erdachte das Drehbuch, in dem südamerikanische Kartelle versuchen, ihre Waren mittels der Unterwasserfahrzeuge in die USA zu schaffen.

In Sachen Narco Sub befindet sich Doug Liman momentan in frühen Verhandlungen mit 20th Century Fox, denn auch abseits des Thrillers hat der Regisseur einige potentielle Projekte in der Mache. So will er im Drama Everest den ersten Bezwinger des höchsten Berges der Welt zeigen, den Sci Fi-Roman Time and Again von Jack Finney adaptieren, das Drama Luna auf dem Mond spielen lassen und mit Attica ein Gefängnisdrama drehen, das auf wahren Begebenheiten beruht. Außerdem startet Edge of Tomorrow bei uns am 29. Mai 2014.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope