"Der Maschinist"-Regisseur Brad Anderson dreht Thriller "Restart" - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • "Der Maschinist"-Regisseur Brad Anderson dreht Thriller "Restart"
Zurück zur Übersicht
13 22/07

"Der Maschinist"-Regisseur Brad Anderson dreht Thriller "Restart"

© Creative Commons
Meinungen
0
Tags: Organisierte Kriminalität, Manipulation, Brad Anderson, Thriller
Es hat einen Grund, dass Regisseur Brad Anderson stets als Macher von Der Maschinist angekündigt wird, denn seit dem 2004er Thriller über einen schlaflosen Christian Bale sind dem Mann keine allzu großen Würfe mehr gelungen.

Wir werden sehen, ob Brad Andersons Zukunftspläne ihn aus dem bisherigen Karrieretief befördern können. Berichten zufolge heißt sein nächstes Projekt Restart und basiert auf dem Roman No Way Back von Matthew Klein. Inhaltlich erinnert es an Thriller wie The Game mit Michael Douglas: darin bemerkt ein mehr oder weniger normaler Mann, dass sein komplettes Leben von einer kriminellen Organisation infiltriert und manipuliert wird.

Ein Script zu Restart hat bereits Gregory Poirier verfasst, der sich zuletzt mit Drehbüchern zu Das Vermächtnis des geheimen Buches oder Spy Daddy nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert hat. Die neue Geschichte hat aber durchaus Potential, und ein Erfolg käme wohl auch Brad Anderson sehr gelegen, dessen kürzlich veröffentlichter Film The Call - Leg nicht auf! mit Halle Berry eher durchwachsene Kritiken erntete.

Bevor sich Brad Anderson aber in die Produktionsphase zu Restart begeben kann, ist er erst einmal mit dem Dreh zu einem Horrorstreifen beschäftigt: Eliza Grave hat immerhin mit Kate Beckinsale, Jim Sturgess, Ben Kingsley, Michael Caine und Brendan Gleeson einen einigermaßen stattlichen Cast versammeln können. Ob der auf der Kurzgeschichte The System of Doctor Tarr and Professor Fether von Edgar Allan Poe basierende Film halten kann, was er verspricht, darüber lässt sich aktuell leider nur spektakulieren. Ein deutscher Kinostart lässt nämlich noch auf sich warten.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope