Der Filmtag im Überblick: Filmpräsidenten, ein Angriff auf Disney und Sir Alfred Hitchcock - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Der Filmtag im Überblick: Filmpräsidenten, ein Angriff auf Disney und Sir Alfred Hitchcock
Zurück zur Übersicht
16 29/04

Der Filmtag im Überblick: Filmpräsidenten, ein Angriff auf Disney und Sir Alfred Hitchcock

© Produktion / Verleih
Meinungen
0
Tags: Michelle Pfeiffer, Martin Scorsese, Uma Thurman, Daniel Day-Lewis, Alfred Hitchcock, Disney, Trailer, Alicia Vikander, DreamWorks, Filmnews, Jerry Seinfeld, Maya Deren
Bereits gestern berichteten wir vom bevorstehenden Film Reagan, heute gibt es gleich zwei weitere Neuigkeiten zu Filmen über US-amerikanische Präsidenten. Laut dem Empire Magazine wird John Slattery (Spotlight, Mad Men) Dwight D. Eisenhower im kommenden Biopic Churchill verkörpern.

Und der Guardian meldet, dass kein geringerer als Martin Scorsese in Gesprächen sei, um ein Biopic über George Washington zu drehen. Der Film soll den Namen The General tragen. Zunächst wurde Darren Aronofsky mit dem Projekt in Verbindung gebracht, aber der taucht zur Zeit wirklich überall auf.

Schon vor ein paar Wochen gab es Neuigkeiten zu einem Film über den College-Studenten Barack Obama mit dem Titel Barry bei Variety. Die Präsidenten-Mania erinnert beinahe ein wenig an die Superhelden-Stoffe in Hollywood. Hoffen wir, dass sie da nichts verwechseln...

Aktuelles
20th Century Fox scheint sehr von Das Omen fasziniert zu sein. So brachte das Studio 2006 ein Remake des Films aus dem Jahre 1976 heraus und produzierte die TV-Serie Damien. Nun setzen sie noch eins drauf und planen eine Prequel zum Original mit dem Titel The First Omen, wie Variety berichtet. Antonio Campos (Christine) führt Regie und David S. Goyer (Dark Knight-Trilogie) produziert. Ob das ein gutes oder ein schlechtes Omen ist?

Durchaus interessant ist auch, dass Stephen Merchant zur nächsten Wolverine-Verfilmung dazustößt. Das Empire Magazine spekuliert noch, ob er wohl einen Bösewicht (schließlich ist er ein Brite in einem amerikanischen Film) oder mehr der "comic relief" werden wird. Abwarten und Tee trinken.

Lange Zeit wurde gemunkelt, dass Daisy Ridley wohl die Rolle der Lara Croft von Angelina Jolie übernehmen würde. Nun hat The Wrap bekanntgegeben, dass Oscar-Gewinnerin Alicia Vikander die Rolle der Lara Croft im neuen Tomb Raider übernehmen wird. Auf dem Regiestuhl wird Roar Uthaug (The Wave - Die Todeswelle) Platz nehmen.

Im Gegensatz zu seinem Freund Arnold Schwarzenegger hat Sylvester Stallone nicht so viel mit Präsidenten am Hut. Der jüngst zu neuer Beliebtheit bei Kritikern aufgestiegene Stallone soll jetzt laut Indiewire in der von der Weinstein Company produzierten Serie Omerta nach einem Roman von Mario Puzo (Der Pate) spielen.

Auch hinter den Kulissen tut sich wieder einiges in Hollywood. NBCUniversal hat in einem Milliardendeal Dreamworks Animation gekauft. Dieser Zusammenschluss wird Disney sicherlich beunruhigen, schließlich arbeiten, so konstatiert der Guardian, ab sofort die Macher von Ich - Einfach Unverbesserlich, den Minions und Shrek zusammen. Geballte Box Office Power also

Zunächst dürfte sich Disney davon vermutlich eher weniger beeindruckt zeigen. Schließlich haben sie mit ihrem Star Wars-Deal vor einigen Jahren erstmal ausgesorgt. Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht hatte gestern DVD-Start und man hofft wieder auf Rekorde.

Im Schatten der Diskussionen um Diversität haben nun einer Meldung des Hollywood Reporter nach auch die BAFTA die Regelungen für Abstimmberechtigte zur Vergabe des jährlichen britischen Filmpreises überarbeitet.

Trailer des Tages
Alicia Vikander taucht nicht nur in unseren News, sondern auch in unseren Trailern des Tages auf. Verheiratet mit Christoph Waltz, aber verliebt in Dane DeHaan ist sie im ersten Trailer zu Tulip Fever von Justin Chadwick.


Trailer zu Tulpenfieber

Liebe ist auch in LoveTrue ein großes Thema, geht der Dokumentarfilm von Alma Har'el (Bombay Beach) doch den großen Fragen in Sachen Liebe nach und konfrontiert Menschen mit ihren Hoffnungen, Wünschen, Erfahrungen und Enttäuschungen.


Trailer zu LoveTrue

In The Duel muss es David Kingston (Liam Hemsworth) mit Abraham Brant (Woody Harrelson) aufnehmen, denn die Gruppe um den geheimnisvollen Prediger scheint etwas mit den vielen ungeklärten Morden in der Gegend zu tun zu haben.


Trailer zu The Duel

Außerdem gibt es den ersten Trailer zu Cristian Mungius neuem Film Bacalaureat, der in Cannes im Wettbewerb zu sehen sein wird


Trailer zu Bacalaureat

Fundstücke des Tages
Während sich Lucas Barwenczik in unserem Blog kürzlich zurück zu den Filmen der 80er sehnte, wurde auch der Creative Bloq wurde von einer Nostalgiewelle erfasst und betrachtet die Poster und deren Entstehung einiger Fantasy- und Science Fiction-Filme der 1980er Jahre. Handgemalte, mit Liebe angefertigte Plakate haben eben doch noch andere Qualitäten als Photoshop.

Frédéric Jaeger schreibt für SpiegelOnline berechtigterweise sehr kritisch über die deutsche Filmförderung und den fehlenden Mut beim Deutschen Filmpreis.

Etwas bizarr ist unser nächstes Fundstück, denn hier singt und tanzt Tom Hanks in einer zusätzlichen Szene aus Ein Hologramm für den König zu dem Song "Once in a Lifetime" von den Talking Heads. An welcher Stelle das in dem Film vorgesehen war, ist uns allerdings ein Rätsel...


Geburtstage
Wir feiern heute Oscargewinner Daniel-Day Lewis (1957), die Schauspielerinnen Uma Thurman (1970) und Michelle Pfeiffer (1958) sowie Comedian Jerry Seinfeld (1954). Regisseur Fred Zinnemann (1907) hätte heute ebenfalls Geburtstag gehabt. Und natürlich die Königin der Avantgarde, Maya Deren (1917).

Todestag
Vor 36 Jahren, am 29.04.1980, verstarb einer der größten Filmemacher aller Zeiten und der wegweisende Regisseur für das Genre des Thrillers - Sir Alfred Joseph Hitchcock. Auf imdb.com kann man sich durch eine Bildergalerie aller seiner Filme klicken.

Der Filmtipp des Tages
Bei so vielen Präsidenten können wir nicht widerstehen und holen einen ganz großen Klassiker des amerikanischen Kinos hervor: Young Mr. Lincoln von John Ford mit Henry Fonda in der Rolle des Politikers, bevor dieser zum Präsidenten wird. Eine unfassbar gute Performance, die in einem unvergesslichen Schlussbild mit Gewittern am Horizont gipfelt.


Trailer zu Young Mr. Lincoln

Ganz und gar nicht präsidentenhaft geht es in unseren TV-Tipps zum heutigen Abend zur Sache. Eine ganz besonders dringliche Empfehlung wollen wir dabei für Axel Ranischs herrlichen Film Ich fühl mich Disco aussprechen.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope