Der Filmtag im Überblick: 19. Oktober - Eröffnung - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Der Filmtag im Überblick: 19. Oktober - Eröffnung
Zurück zur Übersicht
17 19/10

Der Filmtag im Überblick: 19. Oktober - Eröffnung

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0
Meinungen
0
Tags: Harvey Weinstein, Channing Tatum, Mark Ruffalo, Morgan Freeman, Kevin Smith, Divine, Viennale 2017, Danielle Darrieux, Umberto Lenzi, Vivien Leigh
Heute ist es so weit - die Viennale 2017 feiert ihre Eröffnung! Auch wir werden uns noch vor Ort begeben. Bei profil.at gibt es einen Bericht zum Festivalstart, der sich mit dem Ausnahmezustand durch den überraschenden Tod des langjährigen Direktors Hans Hurch befasst.

Aktuelles
Derweil zeigen sich (zum Glück) noch immer Konsequenzen des Falls Harvey Weinstein. So gab Kevin Smith nun bekannt, seine zukünftigen Weinstein-Einnahmen an Women in Film zu spenden, wie The Wrap berichtet. In seinem Podcast fand er zudem klare Worte, um seiner Wut gegen Weinstein Ausdruck zu verleihen.

Außerdem hat Channing Tatum als Reaktion auf den Fall Harvey Weinstein ein Filmprojekt über sexuellen Missbrauch von der Weinstein Company entfernt. Auf Twitter hatte er dazu Stellung bezogen, wie beim Independent nachzulesen ist.

Eine interessante Doppelrolle hat Mark Ruffalo an Land gezogen: In der HBO-Miniserie I Know This Much Is True wird der Schauspieler Zwillingsbrüder spielen, wie bei Collider zu lesen ist. Derek Cianfrance wird als Drehbuchautor und Regisseur fungieren.

In Arbeit ist überdies ein Biopic über die Schauspielerin Vivien Leigh, bekannt aus Hollywood-Klassikern wie Vom Winde verweht. Variety hat mehr Details zu dem Projekt.

Ein weiteres kommendes Biopic ist über den Ex-US-Außenminister Colin Powell geplant. Hier gibt es sogar schon einen Hauptdarsteller: Morgan Freeman. Näheres bei Empire.

Fundstücke
Wie würde es wohl aussehen, wenn man den düsteren SciFi-Film Blade Runner 2049 und das Musical La La Land mixen würde? Hier gibt es die Antwort:



Eine nicht minder wilde Mischung bietet dieser Supercut, der Stanley Kubrick und Wes Anderson miteinander kombiniert:



Trauerfälle: Danielle Darrieux (1917-2017) und Umberto Lenzi (1931-2017)
Bereits am Dienstag verstarb die französische Filmschauspielerin Danielle Darrieux im Alter von 100 Jahren. Sie wirkte in ihrer über 80 Jahre langen Karriere u.a. in Mayerling, Die Mädchen von Rochefort sowie in 8 Frauen mit. Bei der Süddeutschen gibt es eine Meldung zu ihrem Tod.

Beim Hamburger Abendblatt findet sich wiederum ein Nachruf auf den italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor Umberto Lenzi, der zahlreiche Exploitationmovies vorgelegt hat.

Geburtstagskind: Divine (1945-1988)
"People who used to make fun are now fans. I had the last laugh."



Filmtipps
Die Filmografie unseres heutigen Geburtstagskindes bietet viel Stoff für Verrücktes. Ein Werk, das Divine in einer eher ungewöhnlichen Rolle zeigt, ist John Waters’ Geruchskino-Experiment Polyester - denn hier tritt sie als suburbane Hausfrau auf, die von ihrem rabiaten Umfeld in den Wahnsinn getrieben wird:



Im TV bekommen wir heute indes einen Klassiker des Agenten-Thrillers präsentiert: Mit Leben und Sterben in L.A. ist William Friedkin ein präzise inszeniertes Meisterwerk über die harte Polizeiarbeit in Los Angeles gelungen.



Trailer
Nach Tad Stones - Der verlorene Jäger des Schatzes folgt im Januar 2018 die Fortsetzung Tad Stones und das Geheimnis von König Midas, in der Tad mit seiner Freundin den Schurken Jack Rackham jagt. Dieser hat nämlich ein historisch wertvolles Dokument gestohlen.


Tad Stones - Der verlorene Jäger des Schatzes

Alles Geld der Welt erzählt die wahre Geschichte des Kidnappings von Paul Getty III, Erbe eines riesigen Öl-Vermögens und der verzweifelten Versuche seiner Mutter die Lösegeld vom Großvater des Jungen zu bekommen.


Alles Geld der Welt

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope