• Home
  • News
  • Der Filmtag im Überblick: 17. März - Grüne Inseln
Zurück zur Übersicht
17 17/03

Der Filmtag im Überblick: 17. März - Grüne Inseln

© Frankie Fouganthin / CC BY-SA 3.0
Meinungen
0
Tags: Henry Cavill, Kurt Russell, Jennifer Aniston, Alicia Vikander, Heath Ledger, Deutsche Film- und Fernsehakademie
Heute wird in großen Teilen der anglophonen Welt der St. Patrick’s Day gefeiert und damit irgendwie auch Irland. Die grüne Insel steht daher einsteigend auch unter genauerer Betrachtung in den Filmnews des Tages. Zum Beispiel bei FilmIndependent, wo fünf Filme über Irland näher vorgestellt werden.



Filmtipp des Tages
Zum St. Patrick's Day empfehlen wir euch einen Kurzfilm mit dem passenden Titel. Jean-Luc Godards Alle Jungen heißen Patrick, der auch unter dem Namen Charlotte et Veronique bekannt ist und den frühen Geist der Nouvelle Vague atmet.



Im TV begeben wir uns mit Lars von Trier in eine Polyphonie der Obsessionen. Mehr Mehrteiler findet ihr in unserer TV-Schau.

Am Wochenende nähern wir uns dem Zwischenmenschlichen dann von intellektuellerer Warte oder stürzen uns in den Giallo-Rausch mit Dario Argento. Unsere Übersicht findet ihr wie immer auf unserer Seite.

Aktuelles
Die Ende März beginnende Diagonale hat auf ihrer Homepage das diesjährige Programm veröffentlicht. Das österreichische Filmschaffen präsentiert sich dabei in all seiner Vielflat zwischen Spielfilmen, Dokumentarfilmen und Innovativem Kino. Wir werden wieder für euch aus Graz berichten.

Das Personalkarussell läuft auf Hochtouren an der Deutschen Film- und Fernsehakademie. Wie Blickpunkt: Film zusammenfasst, gibt es in Christoph Hochhäusler, Ellis Freeman und Anna de Paoli drei neue Dozenten und mit Rusta Mizani einen neuen Head of Business Affairs.

Spike TV hat vermeldet, eine Episode der Dokuserie I Am Heath Ledger zu widmen. Indiewire spekuliert, ob es dabei zu neuen Erkenntnissen bezüglich des verstorbenen Stars kommen könnte.

Alicia Vikander soll im neuen Film von Ben Wheatley Freakshift spielen, wie EmpireOnline berichtet. Der Monsterjägerfilm ist bereits seit 2012 in Entwicklung. Derweil hat Superman-Darsteller Henry Cavill seine Zusage für eine Rolle im nächsten Teil von Mission: Impossible gegeben. Regie beim sechsten Teil führt Christoper McQuarrie, wie TheWrap zu berichten weiß. Und Jennifer Aniston wird in der Teeniekomödie Dumplin von Anne Fletcher spielen. Laut Variety spielt Aniston eine ehemalige Beauty-Queen und die Mutter der Protagonistin.

Ach ja, weil es uns so freut, wollen wir schonmal darauf hinweisen. Am Sonntag, den 26. März gibt es auf arte einen Abend mit Brian de Palma. Das haben wir uns bereits dick im Kalender markiert.



Fundstücke
Beim New Yorker gibt es ein schönes Portrait der grandiosen Filmkomponistin Mica Levi.



Und bei TIFF gibt es einen sehr schönen Einblick in die Poster zu den Filmen von Pedro Almodovar.



Geburtstagskind: Kurt Russell (*1951)
“I seem to have a knack for picking movies that go on to be cult favorites.”



Trailer
Nach ihren beiden Giallo-Verneigungen Amer und The Strange Color of Your Body’s Tears warten vor allem Fans von Dario Argento sehsüchtig auf das neue Werk des belgischen Regieduos Hélène Cattet und Bruno Forzani. Der Film beruht auf dem gleichnamigen Roman von Jean-Patrick Manchette und Jean-Pierre Bastid aus dem Jahr 1971 und handelt von einer Künstlerin, deren Abgeschiedenheit von einer Gangsterbande gestört wird, die mit 250 Kilogramm Gold auf der Flucht sind.


Laissez bronzer les cadavres!

In seinem Biopic begleitet Jacques Doillon die fruchtbarsten und kreativsten Jahre des Bildhauers Auguste Rodin (1840 bis 1917), die unter anderem geprägt sind von seiner Liebe und Zusammenarbeit mit Camille Claudel und dem Zusammenleben mit seiner Partnerin Rose Beuret.


Rodin

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope