Der Filmtag im Überblick: 09. August - Chancen - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Der Filmtag im Überblick: 09. August - Chancen
Zurück zur Übersicht
17 09/08

Der Filmtag im Überblick: 09. August - Chancen

© Georges Biard / CC BY-SA 3.0
Meinungen
0
Tags: Fatih Akin, Woody Allen, Diane Kruger, Disney, Selena Gomez, Netflix, Gillian Anderson, Locarno 2017, New York Film Festival 2017, John Bailey
Netflix bekommt Konkurrenz - und verliert damit zugleich einen wichtigen Partner. Wie u.a. Forbes berichtet, hat Disney seine Partnerschaft mit Netflix gekündigt, um einen eigenen Streamingdienst auf den Markt zu bringen. Das hatte natürlich auch schnell Auswirkungen auf die Börse.

Aktuelles
Bei Blickpunkt:Film ist zu lesen, dass die Oscar-Academy ihren neuen Präsidenten gewählt hat. Als Favoritin galt neben Dokumentarfilmer Rory Kennedy und dem Casting Director David Ruben die Schauspielerin Laura Dern; die Wahl der Academy of Motion Picture Arts and Sciences fiel jedoch letztlich auf den Kameramann John Bailey, welcher bisher als Spartenvertreter der Kameraleute als Vorstandsmitglied der Academy fungierte. Damit löst Bailey die seit vier Jahren amtierende Cheryl Boone Isaacs ab.

Reelle Chancen auf einen Hauptrollen-Oscar kann sich derweil Diane Kruger ausrechnen: Fatih Akins wuchtiges Drama Aus dem Nichts wird unter dem Titel In the Fade einen US-Kinostart bekommen. Magnolia Pictures hat die Verleihrechte erworben, wie es bei Indiewire heißt.

Auch Rollen in Woody-Allen-Filmen haben schon für Oscar-Siege gesorgt. Im neuen Werk des urbanen Neurotikers, welches von Amazon vertrieben wird, soll neben Elle Fanning der Jungstar Selena Gomez auftreten, wie der Hollywood Reporter berichtet.

Während das New York Film Festival sein diesjähriges Lineup bekannt gibt und Moviemaker die 25 coolsten Filmfestivals kürt, ist unser Autor Patrick Holzapfel für uns auf dem Filmfestival in Locarno unterwegs (welches in besagter Liste natürlich vertreten ist). Hier gibt es eine Übersicht über alle Filmbesprechungen und Logbuch-Einträge, die er bisher verfasst hat.

Fundstücke
Warum tauchen in deutschen Filmen und Serien eigentlich immer dieselben Schauspielerinnen und Schauspieler auf? Dieser berechtigten Frage ging kürzlich die Augsburger Allgemeine nach.

Listen aller Art tauchen hingegen im Internet immer wieder auf. Eine sehr lesenswerte hat Jonathan Rosenbaum auf seiner Website zur Verfügung gestellt - es geht um zehn übersehene Werke aus dem Film-noir-Bereich.

Beim Stern befasst man sich derweil mit der Filmkarriere des US-Präsidenten Donald Trump. Auch unser Autor Urs Spörri hat sich dessen Leinwand- und Fernseh-Auftritte Anfang des Jahres schon einmal genau angesehen.

Geburtstagskind: Gillian Anderson (*1968)
"When I think of normal, I think of mediocrity ... and mediocrity scares the f*ck out of me!"



Filmtipps
Ab morgen ist unser heutiges Geburtstagskind Gillian Anderson im historischen Drama Der Stern von Indien zu sehen - und natürlich kennen und lieben wir sie alle als Agentin Dana Scully aus der SciFi-Serie Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI. Ein bemerkenswertes Werk in ihrer Filmografie ist der episodisch erzählte Familienfilm Leben und lieben in L.A., in welchem Anderson u.a. neben Sean Connery, Gena Rowlands, Ryan Phillippe, Angelina Jolie und Madeleine Stowe zu sehen ist:



Im Fernsehen könnt ihr heute indes mit Neil Jordans modernem Märchen Ondine - Das Mädchen aus dem Meer die Mythologie Irlands erkunden. Weitere Entdeckungen lassen sich wie üblich in unserer TV-Schau machen.

Trailer
X JAPAN: einzigartig, kraftvoll und nicht von dieser Welt. Mit über 30 Millionen verkauften Alben und Singles, ausverkauften Konzertsälen und einer großen, stetig wachsenden Fangemeinde weltweit sind sie Japans erfolgreichste Rockband aller Zeiten. Hier der Trailer zum Dokumentarfilm We Are X:


We Are X

Als im Jahre 1972 die Verbreitung pornographischer Inhalte legalisiert wird, erlebt die zuvor in der Illegalität tätige Pornobranche einen regelrechten Boom. Die für HBO produzierte Serie The Deuce schildert anhand zweier Brüder den Aufstieg und den tiefen Fall des schillernden Business in den 1980er Jahren, der vor allem durch Drogen, das Auftreten von AIDS und die explodierenden Grundstücks- und Mietpreise herbeigeführt wurde.


The Deuce

Während einer Reise durch Chile wird die Frau eines verwöhnten Rockstars entführt. Und nun muss ausgerechnet dieser Mann, der sonst höchstens in der Lage ist, sich allein ein Sandwich beim Room Service eines Hotels zu bestellen, sich auf die Suche nach der Verschwundenen machen.


Gun Shy

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope