Der Filmtag im Überblick: 06. September - Mama - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Der Filmtag im Überblick: 06. September - Mama
Zurück zur Übersicht
17 06/09

Der Filmtag im Überblick: 06. September - Mama

© Bex Walton / CC BY 2.0
Meinungen
0
Tags: Darren Aronofsky, Joe Wright, Gary Oldman, Michael Haneke, Dominik Graf, Casey Affleck, Disney, Joachim Trier, Colin Trevorrow, Rami Malek, Oscars 2018, Ildikó Enyedi
Darren Aronofsky ist zurück mit einem Experiment genialster Brutalität. So befindet zumindest unsere Beatrice Behn über mother!. "Wenn man nach Darren Aronofskys mother! das Kino verlässt, dann wankend in Körper, Geist und Seele. Genau so fühlt es sich an, wenn ein Film wie eine Waffe benutzt wird, die sich gegen das Publikum richtet und gleichzeitig da ist, um seine heilige menschliche Integrität zu beschützen." Das Beste an dieser Euphorie: Der Film startet bereits am 14. September in unseren Kinos. Bei Indiewire gibt es ein kleines Special mit Setbildern von Aronofsky aus seiner bisherigen Karriere.

Aktuelles
Weiter geht es mit den Vertretern der jeweiligen Ländern für die kommenden Oscars. Heute mit großen Namen wie zum Beispiel Michael Haneke, der mit seinem Happy End nach seinem Triumph 2013 wieder um den Goldjungen kämpft, wie DiePresse meldet. Ungarn dagegen meldete den Berlinale-Sieger Körper und Seele von Ildikó Enyedi, wie Deadline schreibt. Ebenfalls dort wird verkündet, dass Joachim Triers Thelma für Norwegen ins Rennen geht.

Bei Disney ist man sich weiter sehr unsicher über die Regisseure von Star Wars-Filmen. Nach dem Wirbel um das Han-Solo-SpinOff, trennten sich nun im beiderseitigen Einvernehmen die Wege mit Regisseur Colin Trevorrow für Episode IX. Bald wolle Disney laut Variety neue Infos über den Film bekannt geben.

Casey Affleck und Joe Wright haben sich zusammengetan um den Roman Stoner von John Williams zu adaptieren, wie der Hollywood Reporter berichtet. Darin geht es um einen armen Bauern, der zum bekannten Akademiker wird. Auch Gary Oldman hat eine neue Rolle. Wie es ebenfalls beim Hollywood Reporter heißt, wird er im übernatürlichen Thriller Mary die Hauptrolle spielen. Es geht um eine Familie, die ein Schiff kauft, um damit Geld zu verdienen, aber dann schreckliche Geheimnisse auf dem Schiff entdeckt, als sie damit auf offener See sind.

Seit Wochen gibt es immer wieder Nachrichten zum Queen-Biopic Bohemian Rhapsody. Nun gibt es ein erstes Bild von Rami Malek als Freddie Mercury via Slashfilm.

Dann haben wir noch zwei Festivalhinweise für euch. Vom 22. bis 24. September findet in Karslruhe in der Schauburg das 13. Todd-AO 70mm-Festival statt. Wie der Name schon sagt, wird dabei das 70mm-Format gehuldigt. Auf dem Filmfestival Zürich gibt es dagegen einen Schwerpunkt zum neuen ungarischen Kino.

Fundstücke
Einige schöne Ideen gibt es bei Behance. Dort werden Filme mit Postern, anderen Casts und Regisseuren neu imaginiert.



Geburtstagskind: Dominik Graf (*1952)




Filmtipps
Empfehlen wollen wir euch heute einen eher ungewöhnlichen Film im Werk von Graf, sein Essayfilm Das Wispern im Berg der Dinge, in dem er sich gemeinsam mit dem großen Filmkritiker Michael Althen mit seinem Vater Robert Graf, einem Schauspieler des deutschen Nachkriegskinos, beschäftigt.



Es gibt nicht nur für Dominik Graf kaum etwas Trockeneres als reine Themenfilme, die meist mit den besten Absichten entstehen, aber nichts wagen und nicht hängen bleiben. Umso erfreulicher, wenn ein Film mit wichtigem Thema uns dann doch bei der Stange hält. Hirngespinster ist ein solcher Film und ihr könnt ihn heute im TV sehen. Mehr Einbildungskraft in unserer TV-Schau.

Trailer
Wien 1777. Die früh erblindete 18jährige Maria Theresia "Resi" Paradis ist als Klavier-Wunderkind in der Wiener Gesellschaft bekannt. Nach zahllosen medizinischen Fehlbehandlungen wird sie von ihren ehrgeizigen Eltern dem wegen seiner neuartigen Methoden umstrittenen Arzt Franz Anton Mesmer anvertraut. Langsam beginnt Resi in dem offenen Haus der Mesmers, zwischen Rokoko und Aufklärung, im Kreise wundersamer Patienten und dem Stubenmädchen Agnes, das erste Mal in ihrem Leben Freiheit zu spüren. Als Resi in Folge der Behandlung erste Bilder wahrzunehmen beginnt, bemerkt sie mit Schrecken, dass ihre musikalische Virtuosität verloren geht…


Licht

In ihrem Regiedebüt erzählt die bislang vor allem als Schauspielerin in Erscheinung getretene Greta Gerwig den Kampf von Christine 'Lady Bird' McPherson um Freiheit, Unabhängigkeit und künstlerische Verwirklichung. Die junge Frau, die in Sacramento eine katholische Schule besucht, träumt von einem Leben an der Ostküste, einem Ort, der für sie voller Magie und beinahe unbegrenzter Möglichkeiten ist.


Lady Bird

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope