• Home
  • News
  • Crowdfunding für Kinostart von "Chi l'ha visto - Wo bist Du"
Zurück zur Übersicht
11 19/07

Crowdfunding für Kinostart von "Chi l'ha visto - Wo bist Du"

© Soquiet Filmproduktion
Meinungen
0
Berlin - Die Berliner Regisseurin Claudia Rorarius feiert mit Chi l'ha visto - Wo bist Du ihr Spielfilmdebüt und plant das Roadmovie ohne öffentliche Förderung und Verleih in die deutschen Kinos zu bringen.

Chi l'ha visto - Wo bist Du erzählt die Geschichte eines jungen Halbitalieners, der bei seiner Mutter in Deutschland aufwuchs und sich nach nunmehr 25 Jahren auf die Suche nach seinem leiblichen Vater macht. Doch ein Gerüst aus Lügen, das er sich um seinen Vater aufgebaut hat, hält ihn davon ab, seine wahre Zugehörigkeit zu erkennen. Die Hauptrolle spielt Gianni Meurer.

Der Film wurde von der Deutschen Film-und Medienbewertung mit dem "Prädikat wertvoll" ausgezeichnet und feierte nach seiner Fertigstellung 2009 bereits Erfolge auf internationalen Festivals. Am 18. August 2011 ist der Kinostart in den deutschen Kinos geplant.

Möglich wird der Kinostart mit Hilfe der Fans, die über die Internet-Plattform Startnext das Projekt finanziell unterstützen. Crowdfunding nennt sich diese Form der Kulturförderung, bei der viele Kleinstsponsoren in einer festgelegten Zeit ein Projekt gemeinsam finanzieren. Für ihre Unterstützung erhalten die Fans verschiedene Prämien als Dankeschön, darunter ein persönliches Video des Hauptdarstellers, eine signierte DVD, Premierentickets oder sogar ein Abendessen mit der Regisseurin.

"Zwar werden unabhängige, deutsche Produktionen in der Herstellung massiv gefördert, im Vertrieb dagegen bleiben die kleinen Filme seit einigen Jahren auf der Strecke", resümiert Claudia Rorarius. "Bei ca. 190 deutschen Filmen pro Jahr sind die Mittel bei weitem nicht ausreichend, um alle Produktionen entsprechend zu unterstützen. Deshalb habe ich mich entschieden, neue Wege zu gehen und den Kinostart von Chi l'ha visto - Wo bist Du mit Hilfe der Fans über Crowdfunding zu realisieren. Die vielen begeisterten Stimmen auf den Festivals und auf facebook ermutigen mich, diesen ungewöhnlichen Schritt zu wagen. Auch viele Kinobetreiber, die meinen Film auf einem der Festivals gesehen haben, unterstützen mich dabei. Das ist natürlich ein sehr wichtiges Signal.“

Bis 7. August 2011 haben Cineasten und Independent-Filmliebhaber jetzt die Möglichkeit, ihren Teil dazu beizutragen, dass Chi l'ha visto - Wo bist Du auf die deutschen Leinwände kommt.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope