• Home
  • News
  • Clint Eastwood könnte Regie von Steven Spielberg bei "American Sniper" mit Bradley Cooper übernehmen
Zurück zur Übersicht
13 22/08

Clint Eastwood könnte Regie von Steven Spielberg bei "American Sniper" mit Bradley Cooper übernehmen

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Scharfschütze, Autobiographie, Bradley Cooper, Clint Eastwood, Steven Spielberg
Die Aufregung war groß als Anfang des Monats Steven Spielberg die Regie von American Sniper abgab. Vielleicht war das für den Film letztlich aber nicht die schlechteste Entscheidung, denn schon steht ein neuer potentieller Regisseur bereit.

Angeblich konnte er seine Vorstellungen für den Film nicht mit dem veranschlagten Budget in Einklang bringen, deswegen ließ Steven Spielberg American Sniper fallen und ließ Warner Bros. sowie den Hauptdarsteller und Produzenten Bradley Cooper mit sämtlichen Plänen allein zurück. Das Studio hat nun ein Auge auf Clint Eastwood geworfen, mit dem es schon an mehreren Projekten gearbeitet hat. Es ist nicht bekannt, wie weit die Verhandlungen um den Regiestuhl bereits sind und ob sie überhaupt schon begonnen haben, doch Berichten zufolge ist sich Clint Eastwood des Angebotes immerhin schon einmal bewusst.

Der Streifen basiert auf der Autobiographie American Sniper: The Autobiography of the Most Lethal Sniper in U.S. Military History des texanischen Navy-Seals Chris Kyle, der den amerikanischen Rekord für die meisten Scharfschützen-Tötungen hält und im vergangenen Februar auf einer Shooting Range von einem Veteran erschossen wurde. Ein Drehbuch aus der Feder von Jason Dean Hall (Paranoia - Riskantes Spiel) existiert bereits, jedoch ist unklar, ob es bei der Version von Clint Eastwood auch tatsächlich zum Einsatz kommen wird.

Sollte der über 80-jährige tatsächlich für American Sniper zusagen, werden wir allerdings noch eine ganze Weile auf das Werk warten müssen, denn aktuell ist Eastwood vollauf mit seiner Musicaladaption Jersey Boys beschäftigt.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope