• Home
  • News
  • Clint Eastwood interessiert sich für Regie beim Atlanta-Bombing-Projekt mit Jonah Hill & Leonardo DiCaprio
Zurück zur Übersicht
15 01/04

Clint Eastwood interessiert sich für Regie beim Atlanta-Bombing-Projekt mit Jonah Hill & Leonardo DiCaprio

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Terrorismus, Verdächtigung, Bombenanschlag, Anwalt, Leonardo DiCaprio, Clint Eastwood, 1990er Jahre, Jonah Hill, Atlanta, Richard Jewell, Olympische Spiele
Nachdem sie so viel Spaß am Set zu The Wolf of Wall Street gehabt hatten, nahmen sich Jonah Hill und Leonardo DiCaprio einen weiteren gemeinsamen Film vor und stießen dabei auf die Bombenfunde während der Olympischen Spiele 1996 in Atlanta.

Der Sicherheitsmann Richard Jewell hatte damals eine Bombe ausfindig gemacht und die Evakuierung zahlreicher Umstehender eingeleitet - nur um anschließend selbst unter Terrorverdacht zu gelangen. Jonah Hill schlüpft in Jewells Haut und DiCaprio wird höchstwahrscheinlich einen befreundeten Anwalt aus dem Süden spielen, der ihn erst Monate später von sämtlichen Anschuldigungen befreien konnte. Das entsprechende Script stammt aus der Feder von Billy Ray und basiert auf dem Artikel The Ballad of Richard Jewell von Marie Brenner aus einer 1997er Ausgabe der Vanity Fair.

In der Vergangenheit interessierten sich bereits Filmemacher wie Paul Greengrass oder David O. Russell für das Projekt und nun sieht es so aus, als stehe Clint Eastwood kurz vor der Unterschrift. Nach dem Erfolg von American Sniper kann er sich seine Filme eigentlich aussuchen, ein kleines Problem gibt es allerdings noch: der Film entsteht unter dem Dach von Fox, während Eastwood schon seit Jahren außergewöhnlich loyal zu Warner Bros. hält. Aktuell suchen beide Studios deswegen nach einer zufriedenstellenden Möglichkeit für eine Co-Produktion.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope