Claire Denis gibt ihr englischsprachiges Regiedebüt mit Science-Fiction-Streifen - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Claire Denis gibt ihr englischsprachiges Regiedebüt mit Science-Fiction-Streifen
Zurück zur Übersicht
15 30/06

Claire Denis gibt ihr englischsprachiges Regiedebüt mit Science-Fiction-Streifen

© Creative Commons
Meinungen
0
Tags: Zukunft, Köln, Science Fiction, Schwarzes Loch, Claire Denis, Englisch, Sonnensystem, Zadie Smith, Nick Laird, Olafur Eliasson, Stuart Staples
Nach Jahren als Filmemacherin französischer Dramen hat sich Claire Denis nun zwei große Neuerungen vorgenommen: erstens in Sachen Sprache und zweitens in Sachen Genre.

Wie gestern bekannt wurde, plant die Regisseurin demnächst ihr englischsprachiges Regiedebüt zu geben. Zwar werden die Plot-Details zu der Science Fiction-Geschichte noch ebenso geheim gehalten wie der Titel, trotzdem klingt das Projekt aber schon jetzt überaus interessant. Zum einen ist da das Drehbuch, dessen Idee Denis selbst entwickelte, und das sie gemeinsam mit der britischen Autorin Zadie Smith (Zähne zeigen) und deren Ehemann und Schriftsteller Nick Laird verfassen wird. Ganz grob betrachtet, wird das Werk in der Zukunft in einem fernen Sonnensystem spielen, in dem auf den ersten Blick aber alles aussieht wie in unserer Gegenwart.

Zudem stehen auch schon reichlich andere Kollaborationen für den neuen Film fest: So wird sich der dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson beteiligen, der mit Claire Denis schon an einem Kurzfilm für seine Ausstellung Contact zusammenarbeitete. Stuart Staples von der Indieband Tindersticks wird wie bei vielen Denis-Filmen zuvor die Musik beisteuern und letztlich komplettiert der zu schwarzen Löchern forschende Astrophysiker Aurélien Barrau den illustren Reigen.

Der Dreh soll über den Jahreswechsel 2015/2016 in einem Studio in Köln stattfinden. Claire Denis hatte ihre letzte Regiearbeit Les Salauds - Dreckskerle 2013 in der Sektion Un Certain Regard auf dem Filmfestival von Cannes gezeigt.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope