Christia Bale setzt sich im Rennen um die Rolle des Steve Jobs im Biopic von Danny Boyle durch - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Christia Bale setzt sich im Rennen um die Rolle des Steve Jobs im Biopic von Danny Boyle durch
Zurück zur Übersicht
14 16/10

Christia Bale setzt sich im Rennen um die Rolle des Steve Jobs im Biopic von Danny Boyle durch

© Bang Showbiz
Meinungen
0
Tags: Christian Bale, Danny Boyle, Steve Jobs, Apple, David Fincher, Biopic, Aaron Sorkin
Der Name Christian Bale wird nicht erst seit heute mit dem Biopic über Steve Jobs in Verbindung gebracht. Erst war David Fincher an ihm interessiert, dann übernahm der Regisseur Danny Boyle und Bale landete in einem Pool möglicher Akteure.

Neben ihm waren jetzt auch seine Kollegen Matt Damon, Ben Affleck, Leonardo DiCaprio und Bradley Cooper im Rennen um die Rolle des Visionärs und Rollkragenpulloverträgers. Nun sieht es aber beinahe so aus, als setze sich Christian Bale endgültig durch. Zumindest berichten diverse News-Plattformen wie Deadline, der Schauspieler befinde sich in Verhandlungen - und dabei geht es nicht um ein Projekt wie etwa den recht vernachlässigenswerten jOBS mit Ashton Kutcher.

Zur Erinnerung: dem geplanten Biopic liegt ein Script von Aaron Sorkin zugrunde, das sich maßgeblich auf die Biographie von Walter Isaacson stützt. Darin sollen nicht einfach die Lebensstationen des Apple-Gründers abgearbeitet werden wie in jedem x-beliebigen Biopic. Stattdessen konzentriert sich der bislang unbetitelte Film in drei dreißigminütigen Segmenten auf die Jahre 1984, 1997 und 2004, als der Mac, NeXT und der iPod gelauncht wurden.

Unklar ist bislang, wann die erste Klappe zum Steve Jobs-Biopic fallen soll. Und so können wir hierzulande Christian Bale in aller Ruhe vorerst in der Rolle des Moses betrachten, wenn er am 25. Dezember 2014 in Exodus: Götter und Könige auf die große Leinwand tritt. Außerdem ist er in Terrence Malicks Knight of Cups zu sehen und interessiert sich für das Politdrama Act of God von Todd Haynes und das potentielle Franchise Travis McGee.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope