Bret Easton Ellis und Paul Schrader finanzieren neuen Film "The Canyons" über Crowdfunding - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • News
  • Bret Easton Ellis und Paul Schrader finanzieren neuen Film "The Canyons" über Crowdfunding
Zurück zur Übersicht
12 10/05

Bret Easton Ellis und Paul Schrader finanzieren neuen Film "The Canyons" über Crowdfunding

© Produzent
Meinungen
0
Los Angeles - The Canyons, so lautet der Arbeitstitel des neuen Films von Kultautor Bret Easton Ellis und dem Regisseur Paul Schrader (bekannt unter anderem für seine Drehbücher zu Taxi Driver und Raging Bull – Wie ein wilder Stier sowie für American Gigolo und Cat People), soll, wie Ellis via Twitter bekannt gab, unter anderem über Crowdfunding finanziert werden.

Über den Inhalt des Films ist bislang recht wenig bekannt, auf IMDB.com wird der Plot lakonisch mit "Youth, glamor, sex and Los Angeles, circa 2012" beschrieben, was wie eine moderne Version von Less than Zero von Ellis klingt. Auch auf der Kickstarter-Seite, die als Crowdfunding-Plattform für den Film fungiert, sind die Informationen nicht wirklich ausführlicher. Dennoch sind bislang 41.833 US-Dollar (Stand: 10.5. 2012, 10:45) eingesammelt worden, insgesamt streben Schrader und Ellis ein Crowdfunding-Budget von 100.000 Dollar an, die Aktion läuft noch 30 Tage. Die Dreharbeiten für den Film sollen am 9. Juli beginnen.

Nett sind auch die Goodies, die den noblen Spendern zuteil werden: Wer einen Dollar locker macht, erhält bereits ein Poster, für 25 Scheine gibt es später die DVD des Films. Hübsch ist das Paket, dass sich die Initiatoren für den Spender von 5000 Dollar ausgedacht haben: Bret Easton Ellis höchstselbst liest – weswegen sich das Angebot vor allem an gut verdienende (Möchtegern)Autoren mit Hang zum Exhibitionismus richtet – aus dem Roman des Spenders und wird diesen exklusiv auf einer noch nicht näher benannten Website oder einem Blog rezensieren. Wobei die Besprechung keineswegs positiv ausfallen muss. Wer also Schreibambitionen hat und schon immer mal vom Schöpfer von American Psycho literarisch hingerichtet werden wollte – nur zu...

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope