• Home
  • News
  • Autor Aaron Sorkin gibt sein Regiedebüt mit dem Pokerdrama "Molly's Game"
Zurück zur Übersicht
16 08/01

Autor Aaron Sorkin gibt sein Regiedebüt mit dem Pokerdrama "Molly's Game"

© CC BY-SA 2.0 Fvasconcellos
Meinungen
0
Tags: FBI, Los Angeles, Poker, Kellnerin, Glücksspiel, Regiedebüt, Aaron Sorkin, Sony, Wahre Begebenheit
Eigentlich ist Aaron Sorkin als oscarprämierter Drehbuchautor bekannt, so schrieb er im zurückliegenden Jahr beispielsweise das Script zu Danny Boyles Biopic Steve Jobs. Nun plant Sorkin den nächsten großen Schritt in seiner Karriere.

Und diesmal ist es nicht nur ein Drehbuch - nein, stattdessen plant der Autor sich als Regisseur auszuprobieren und seinen ersten Film selbst zu inszenieren. Ein passender Stoff ist sogar schon gefunden, den Sorkin wenig überraschenderweise selbst für Sony schrieb. Molly's Game soll das Pokerdrama heißen, benannt nach der tatsächlich existierenden Molly Bloom.

Die ehemalige Skispringerin war nach einem geplatzten Olympia-Traum nach Los Angeles gezogen und hatte dort als Kellnerin angefangen, wo sie sich hocharbeitete, in der Gesellschaft aufstieg und schließlich Untergrund-Pokerturniere für die Reichen und Schönen organisierte, darunter selbst Stars wie Ben Affleck oder Leonardo DiCaprio. Ein Ende bereitete dem Treiben erst das FBI, das Bloom schließlich festnahm.

Insiderberichten zufolge will Aaron Sorkin nun so schnell wie möglichen Schauspielerinnen treffen, um die Hauptdarstellerin für Molly's Game festzulegen. Außerdem darf er sich für Steve Jobs wohl Chancen auf eine weitere Oscarnominierung ausrechnen.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München