Zurück zur Übersicht

The American - Trailer

Meinungen
21

127 Bewertungen

The American - Trailer (englisch)

×

TRAILER & CLIPS ZU "The American"

"I'm not good with machines" - dieser Satz fällt gleich mehrmals in Anton Corbijns neuem, mit Spannung erwartetem Film "The American". Der Mann (George Clooney), der diesen Satz spricht, nennt sich Jack und ist Profikiller und ein Waffenexperte, der je nach Auftrag auch für andere die feinsten Mordwerkzeuge zusammenschraubt. Mag ja sein, dass sich der Amerikaner, wie ihn mancher nennt, nicht besonders mit großen Maschinen auskennt – mit Gewehren und anderen Schusswaffen ist er hingegen ein wahrer Meister und wird deshalb häufig gebucht.

Mehr lesen

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Kommentar Seiten « 1 2 3 4 5 »

Bisherige Meinungen

(Anzeige: 5 von insgesamt 21)
Von: Martin Beserkamp am: 25.10.10
Über Kunst lässt sich bekanntlich streiten. Und kunstvoll ist dieser Film auf jeden Fall. Insofern verständlich das Film"kunst" Liebhaber diesem Streifen etwas positives abgewinnen können. Für jemanden, der von einem Film unterhalten werden will ist dieses Machwerk aber eine absolute Katastrophe. Selten waren 100 Minuten länger und zäher als in diesem Film. Ich bin durchaus ein Freund von "verkopften" Filmen die ihren Reiz durch die Zwischentöne beziehen. Aber "the American" ist leider der schlechteste Film den ich in den letzten 5 Jahren gesehen habe, denn das einzige was sich bei mir "verkopft" hat war eine endlose Müdigkeit.
Von: Andreas am: 21.10.10
Braucht Clooney Geld? Offensichtlich, denn der Film dient nur zur Darstellung des - zugegebenermassen für sein Alter - gut aussehenden Schauspielers. Die Handlung mit Leone-Filmen zu vergleichen ist beleidigend. Die Landschaftsaufnahmen im grauen Frühjahr/Winter (schön wäre es, wenn wenigstens der Plot bezüglich der Jahreszeiten stimmen würde) der Abruzzen sind zwar reiseführertauglich, aber das schaue ich mir lieber im Disney Kanal an. Story: platt! Darsteller: platt! Casting: platt! (Entschuldigung, aber eine Edelhure mit dieser Ausstrahlung im Dorfpuff der Abruzzen ist wirklich völlig fehlbesetzt), Kamera: geht so! Musik: Wenns nicht von Grönemeyer wäre, wärs auch ok! Alles in allem: spart Euch das Geld. Da man ja über Geschmack bekanntlich nicht streiten kann, gönnen ich anderen ihre Meinung, habe aber Zweifel an deren kineastischem Urteilsvermögen.
Von: Spygame am: 03.10.10
Sehr gut gemachter Film mit grandiosen HAuptdarstellern und erstklassiger Kameraarbeit!
Von: Christoph am: 27.09.10
@ Jan: Gottseidank haben wir nicht alle den selben Geschmack. Jeder hat eine andere Auffassung von Ästhetik, liegt nun mal im Auge des Betrachters. Aufgrund der Prozession schließe ich hier auf Pfingsten, 40 Tage nach Ostern, selbst im ungünstigsten Fall, auf keinen Fall mehr im Winter. Dass es in Schweden auch in Frühling noch kalt ist, kann vorallem im Norden vorkommen. :-) Aber ernsthaft: Es freut mich wenn jemanden der Film gefallen hat, mir nicht, und was ist jetzt eigentlich mit diesen Schweden? Der Auftrag, der Hintergrund, warum wird er gefunden? Hat ihn sein "Boss" schon vorher verraten, oder erst später verkauft? Hoffentlich kommt kein zweiter Teil der dies aufklären könnte!
Von: Jan am: 26.09.10
@Christoph: ich war noch nicht in den Abbruzzen, aber auf Sizilien, in den Dörfern rund um den Ätna. Da liegt der Hund begraben, selbst in einer Stadt wie Enna war das um 12 Uhr mittags so, im Frühling. Und in den Dörfern der Toskana hab ich das im Winter erlebt, derselben Jahreszeit, in der der Film spielt. Sicher hat der Film Schwächen, er lebt vor allem von der Ästhetik, aber langweilig fand ich ihn in keiner Weise.

Kommentar Seiten « 1 2 3 4 5 »