Zurück zur Übersicht

Song to Song - Trailer

Meinungen
1

3.3 Sterne aus 8 Bewertungen

Song to Song - Trailer (deutsch)

×

TRAILER & CLIPS ZU "Song to Song"

In Terrence Malicks "Song to Song" gibt es erstaunlich viel Zeit für die Liebe im Leben der Protagonisten. Alles, was die Figuren tun, alles, worüber sie nachdenken, ist von Reflektionen der Liebe erfüllt. In diesem Zustand mag man sich beim Betrachten des Films entweder verlieben oder abwenden von jedweder Zärtlichkeit, die nie ohne Schmerz kommen will.

Mehr lesen

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Bisherige Meinungen

(Anzeige: 1 von insgesamt 1)
Von: Paul Wallenhorst am: 26.05.17
"das tänzelnde Annähern von Darstellern, die immer mal wieder so wirken, als wären sie in einer Schauspielübung" Grade das ist es, was mir die ganze Zeit so springend ins Auge gefallen ist. Alle Figuren wirken für mich so, als ob sie grade Dinge tun, weil sie wissen, dass das ein schönes Bild abgibt. Diese bemühte Natürlichkeit löst sich in der Bemühung auf und viele Bilder kratzen an am Genre "feel-good-werbespot". Und auch die Gefühle wirken für mich so arg überpräsentiert, dass sie in einem großen kalten nichts verschwinden. Aber, und das ist die super neunmal kluge Frage: Vielleicht sind das die Kennzeichen der Liebe? Über sein eigenes Verhalten reflektieren, sich in bestimmte Positionen bringen (für den anderen), eine gewisse Dumpfheit in allem erkennen, das Bild des Schönen und des Traurigen erzwingen usw. Dass einem das eigene Ich und die Welt fremd vorkommen. Aber ob das nun wirklich Malicks Intention ist und ob man wirklich so viel im Kopf drehen und wenden sollte... naja. Alles in allem wohl ein Film, der ein "zu viel" hat und gleichzeitig auch zu wenig (richtige Menschen kommen selten vor)