Zurück zur Übersicht

Die Mühle und das Kreuz - Trailer

Meinungen
4

4 Sterne aus 50 Bewertungen

Die Mühle und das Kreuz - Trailer (englisch)

×

TRAILER & CLIPS ZU "Die Mühle und das Kreuz"

Das Gemälde hängt im Wiener Kunsthistorischen Museum, Saal 10, zweites Bild von links: "Die Kreuztragung Christi" von Pieter Bruegel dem Älteren aus dem Jahre 1564. Es ist sicherlich kein Zufall, dass Lech Majewski in seinem Film "Die Mühle und das Kreuz" mit der letzten Einstellung das hängende Gemälde einfängt und sich in einer eleganten Rückwärtsbewegung von ihm entfernt.

Mehr lesen

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Bisherige Meinungen

(Anzeige: 4 von insgesamt 4)
Von: Li-An am: 08.01.12
Ja, es ist brutal, aber die Tatsache auch wahr. Sie sind zum mindest "wahrer" als die noch brutale und schonungslose theatralische Szene in Filme von Peter Grennaway...
Von: Ulrich Derstroff am: 28.12.11
"Die Mühle und das Kreuz" ist ein zumindest anfänglich großartiger Film. Die wirklich brutalen Szenen, in denen die spanischen Besatzer Menschen totprügeln, rädern und damit den Raben zum Fraß freigeben (müssen hier wirklich Großaufnahmen sein, wie die Raben die Augen auffressen???), Frauen lebendig begraben usw. haben mich und meine drei Begleiter aus dem Kino getrieben. Ich glaube sofort, dass der Film großartig ist, aber deutlich zu brutal (und dann noch "frei ab 12"!!).
Von: Klaus am: 10.12.11
Ein Film, der Breughel gerecht wird. Und ein grösseres Lob ist undenkbar. Breughel ist nicht weniger brutal. Wer Breughel nicht erträgt, der sollte diesen film nicht ansehen. Geniale Umsetzung
Von: Jörg am: 03.12.11
Der Film verursacht ein Gefühl der Auswegs- und Hoffnungslosigkeit. Die Menschen in dem Film sind getrennt von Gott und ihren Mitmenschen, sie erfüllen blind ihr Schicksal. Es gibt einige äusserst brutale und wiederwärtige Szenen.Ich kann den Film nicht empfehlen.