Das Versprechen - Erste Liebe lebenslänglich - Trailer - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
Zurück zur Übersicht

Das Versprechen - Erste Liebe lebenslänglich - Trailer

Meinungen
1

3.8 Sterne aus 19 Bewertungen

Das Versprechen (2016) - Trailer (deutsch / OmdtU)

×

TRAILER & CLIPS ZU "Das Versprechen - Erste Liebe lebenslänglich"

Die "Süddeutsche Zeitung" ist freiheitlich geprägt. Deshalb nimmt sie immer wieder Justizskandale ins Visier. Und aus diesen Skandalen erwachsen ganz gerne Dokumentarfilme wie etwa im letzten Jahr "Mollath - Und plötzlich bist du verrückt", der freilich die journalistische Berichterstattung eher bebilderte als vertiefte. Anders "Das Versprechen", in dem SZ-Journalistin Karin Steinberger zusammen mit Marcus Vetter Regie führt: Ein Film über Jens Söring, der 1990 in den USA wegen Doppelmordes zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. Und der, höchstwahrscheinlich, unschuldig ist.

Mehr lesen

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Bisherige Meinungen

(Anzeige: 1 von insgesamt 1)
Von: Tatjana Busche am: 28.10.16
Ich habe mich mit dem Fall etwas intensiver beschäftigt. So klar, wie die Doku es darstellen möchte, ist es keinesfalls. Leider ist der Film sehr einseitig, so dass er auf die iInteressanten Fragen nicht eingeht bzw. nicht eingehen möchte? Warum ist Jens Söring erst zu dem Zeitpunkt geflohen, als er seine Finger- und Fußabdrücke abgeben sollte? Elizabeth Haysom hatte ihre bereits bei der Polizei hinterlassen gehabt. Warum wird behauptet, es gäbe eine neue DNA-Spur, obwohl es sich laut Gutachten um das Blut des Opfers handelt, dass mit der Blutgruppe 0 kontaminiert wurde. Es wurde also lediglich nur eine DNA-Spur gefunden die mit der Blutgruppe A übereinstimmt, an 6 Stellen im Haus und an 2 Stellen mit der Blutgruppe 0. Wie kann man da behaupten, es sei eine andere Person involviert? Warum wird z. B. nicht der Briefverkehr erwähnt, in dem Jens Söring auf die Mordphantasien von Elizabeth eingeht? Jens Söring ist durch alle Instanzen gegangen und wurde immer wieder abgewiesen. Das kann doch nicht nur an dem Sockenabdruck gelegen haben. Warum wurde sein abgelegtes Geständnis nie veröffentlich? Laut dem Ermittlungsbeamten Gardner hat er ein sehr langes und detalliertes Geständnis abgelebt.