Coco - Lebendiger als das Leben - Trailer - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
Zurück zur Übersicht

Coco - Lebendiger als das Leben - Trailer

Meinungen
2

3.2 Sterne aus 82 Bewertungen

Coco - Trailer 2 (deutsch)

×

TRAILER & CLIPS ZU "Coco - Lebendiger als das Leben"

Der zwölfjährige Miguel Rivera hat einen Traum: Er will Musiker und genauso berühmt werden wie sein großes Vorbild Ernesto de la Cruz. Aber es gibt ein Problem, in seiner Familie ist Musik verboten. In einer animierten scherenschnittartigen Sequenz mit Papel-Picado-Blättern werde gleich zu Beginn von "Coco – Lebendiger als das Leben" die Gründe dafür aufgedeckt: Einst verließ Miguels Ur-Ur-Großvater seine Frau und seine Tochter, um als Musiker Karriere zu machen. Er stellte die Musik über die Familie!

Mehr lesen

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Bisherige Meinungen

(Anzeige: 2 von insgesamt 2)
Von: MorPi am: 03.01.18
Ich kann mich ebenfalls der Meinung von Frau Hartl nicht anschließen: erstens ist de Film durchaus für Erwachsene angemessen, ganz kleine Kinder (unter 6) werden bei dem Film Probleme haben, der Handlung komplett zu folgen. Zweitens ist der Film hier viel zu schlecht bewertet, er ist meiner Meinung nach der beste Animationsfilm überhaupt. So viel Gefühl und Tiefgang finde ich in Toy Story, Alles steht Kopf, etc. nicht. Meine Tochter (6) war ebenfalls ähnlich begeistert. Für mich also eine ganz klare Empfehlung: Ansehen! Unbedingt im Kino und in 3 D! Und: Taschentücher bereithalten...natürlich nur für die Kinder ;-)
Von: Bibiane am: 18.12.17
Ich kann und möchte mich der Meinung von Frau Hartl nicht ganz anschließen. Der Film ist im Gegensatz zu Toy Story 3 ein Highlight für Erwachsene. Ich bin keine studierte Filmwissenschaftlerin, aber leidenschaftliche Kinogängerin. Für mich ist ein Film dann hervorragend, wenn er bewegt, mich zum Lachen oder Weinen bringt. Das hat Coco - lebendiger als das Leben geschafft. Eine Hommage an die Familie, die Gemeinschaft, das Leben und die schönen Erinnerungen, die wir an unsere Lieben habe. Die Darstellung der Familie ist keineswegs konservativ, sondern eben südamerikanisch in all ihren traditionellen und die gelebten Facetten. Das familiäres Zusammenleben hier in Deutschland anders funktioniert ist dabei sicherlich unumstritten. Alles in allem ein ganz wunderbarer Film, den man unbedingt sehen sollte.