Zurück zur Übersicht

Ay lav yu - Trailer

Meinungen
2

4.8 Sterne aus 48 Bewertungen

Ay lav yu - Trailer (OF)

×

TRAILER & CLIPS ZU "Ay lav yu"

Seit über 100 Jahren versuchen die Bewohner des Dorfes Tinne, was auf kurdisch so viel bedeutet wie "nicht existent", ihren kleinen Ort offziell anerkannt zu bekommen. Denn der Pferdefuss an der Sache ist, dass Menschen, die in einem nichtexistenten Dorf leben, für die Behörden auch nicht existent sind, was verständlicherweise von Nachteil sein kann. Nun ruhen die Hoffnungen aller Bewohner auf Ibrahimm, der nach seinem Militärdienst, mit einem Ausweis gesegnet zurückkehrt. Doch nicht nur Ibrahim kommt ins gottverlassene Tinne, sondern auch seine große Liebe - eine Amerikanerin!

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Bisherige Meinungen

(Anzeige: 2 von insgesamt 2)
Von: Die Anonyme Filmkritik Eines Antonymen Kritikers am: 26.06.10
Die Anonyme Filmkritik Eines Antonymen Kritikers Meine Anerkennung schenke ich den Filmemachern von Ay Lav Yu, insbesondere dem Regisseur, der sich der anbahnenden Verschmelzung der kurdischen Minderheiten mit den Türken humorvoll auf der emotionalen Ebene einer sozial kritischen Identifikationssicht nähernd, die Dominanzkultur in der Türkei mit einem Lächeln entgegen-zwinkernd, die Beachtung schenkend, einen Film hervorbringt, der sich mit der Veröffentlichung sämtlicher Tatsächlichkeit welches als Sekurität geltend über das frenetische Gemeinwesen der imbezillen Politiker doziert. Vor dem Hintergrund der ignorierten Bemühung nach einer gerechten Reputation, welches für die kurdischen Minderheiten mit der Suche nach einem Claudius Ptolemäus im 21. Jhdt. beginnt und kein Mapa Mondi in Sicht ist, darf man sich in dem Film "Ay Lav Yu" über die Borniertheit der Welt belustigen. Die Crème de la Crème des Hollywoods gab sich die Ehre in dem Türkisch-Kurdischen Film "Ay Lav Yu" mitzuspielen. Sowohl der einzigartige und allseits bekannte Schauspieler Steve Guttenberg als auch die hervorragende Schauspielerin Mariel Hemingway verleihen dem Film eine gewisse Würze und beweisen, dass sie dem Hochmut des Hollywoods entfliehen und auch Rollen im Ausland mit Begeisterung besetzen können. Die Anonyme Filmkritik Eines Antonymen Kritikers
Von: Ardil am: 13.03.10
COK GÜZEL FILIM.... ACABA NERDE BAKA BILIRIM BUNU :D..... SAYFAYI YAZIN!!!!