Zurück zur Übersicht

Scary Movie 5

Meinungen
2

4 Sterne aus 97 Bewertungen

Kinostart: 25.04.2013
FSK: 12
Genre: Horror, Satire
Tags: Sequel, Paranormale Phänomene

Witz, komm raus!

Warum es über sieben Jahre dauerte, bis die Scary Movie-Reihe fortgesetzt wird? Weil es zwischen 2006 und heute einfach keine Filme gab, die sich zu parodieren lohnten. Meint zumindest Produzent und Drehbuchautor David Zucker. Nach Genrehits wie Der Fluch oder Saw habe es keinen richtungsweisenden Horrorthriller mehr gegeben. Mittlerweile scheint sich die Lage verbessert zu haben. Zumindest für Zucker. Denn für den fünften Ableger des Franchise werden einmal mehr erfolgreiche Kinofilme durch den Kakao gezogen. Ohne jegliches Schamgefühl – und leider auch ohne Inspiration.

Jody (Ashley Tisdale) und Dan (Simon Rex) sind ein glücklich verheiratetes Paar. Als sie mit den Kindern von Dans Bruder, die drei Jahre lang alleine in der Wildnis lebten, nach Hause kommen, geschehen auf einmal bizarre Dinge. Schon bald greift das Chaos auch auf die Jobs der beiden über und breitet sich in Jodys Ballettkompanie und Dans Affenforschungszentrum aus. Dies kann nur bedeuten, dass der böse Geist "Mama" die neue Familie stalkt. Mit Hilfe von Experten für Paranormales und einer Vielzahl von Kameras im Haus, begeben sie sich auf Spurensuche, um dem Unheil ein Ende zu machen.

Kennste einen, kennste alle. Auf die Scary Movie-Reihe passt dieser Spruch wie die berühmte Faust aufs Auge. An den Witzen hat sich seit dem ersten Teil nichts geändert, obwohl das Team hinter der Kamera ausgetauscht wurde. David Zucker selbst nahm für die zweite und dritte Fortsetzung auf dem Regiestuhl Platz, überließ den Posten für den aktuellen Film aber Malcolm D. Lee (Soul Men). Und auch die Hauptdarstellerin und das Aushängeschild der Reihe, Anna Faris, musste dem Projekt aufgrund ihrer Schwangerschaft eine Absage erteilen. An ihre Stelle tritt High School Musical-Sternchen Ashley Tisdale, die für ihre Rolle angeblich sogar Ballettunterricht nahm. Viel geholfen hat’s nicht.

Die Figuren und die an den Haaren herbeigezogene Handlung sind nicht der Rede wert. Sie dienen lediglich als grober Rahmen für die Veralberungs-Orgie. Die beginnt, zugegeben überraschend, tatsächlich lustig. Lindsay Lohan und Charlie Sheen wälzen sich im Paranormal Activity-Bett und nehmen sich und ihre Vergangenheit herrlich selbstironisch auf die Schippe. Elektronische Fußfesseln hindern die beiden am Geschlechtsverkehr, der in einer artistischen Lakennummer mit unerwünschten Gästen endet. Das ist stellenweise so blöd, dass man tatsächlich lachen muss.

Doch nach dem halbwegs gelungenen Einstieg folgt die Ernüchterung. Ein lahmer Gag reiht sich an den nächsten, dabei geht es gewohnt fäkal und infantil zu. Den geschmacklosen Höhepunkt stellt die Verulkung des Psychothrillers Black Swan dar, in der die schwangere Tänzerin während der Hebefigur ihr Kind gebiert. Überhaupt werden Zuschauer, die die Originalfilme nicht kennen sollten, noch weniger auf ihre Kosten kommen. Mit Evil Dead wird zudem ein Horrorthriller aufs Korn genommen, der hierzulande erst Mitte Mai in den Kinos startet. Zucker geht sogar noch einen Schritt weiter und präsentiert eine Persiflage zur Verfilmung des Bestseller-Romans Fifty Shades of Grey – obwohl der sich noch in der Planungsphase befindet.

Wenn die Outtakes im Abspann humorvoller sind als der komplette Rest, muss etwas gehörig schief gelaufen sein. Die Zeiten von sich ewig prügelnden Menschen, kiffenden Vollidioten und furzenden, fettleibigen Haushälterinnen sind endgültig vorbei. Zumindest solange, bis David Zucker wieder neues Material zur verkrampften Verballhornung findet.

(Janosch Leuffen)

Daten & Fakten

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2013
Länge: 86 (Min.)
Verleih: Constantin Film Verleih
Kinostart: 25.04.2013

Cast & Crew

Regie: Malcolm D. Lee
Drehbuch: Pat Proft, David Zucker
Kamera: Steven Douglas Smith
Schnitt: Sam Seig
Hauptdarsteller: Molly Shannon, Charlie Sheen, Lindsay Lohan, Ashley Tisdale, Mike Tyson, Simon Rex, Heather Locklear

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Bisherige Meinungen

(Anzeige: 2 von insgesamt 2)
Von: jolina am: 03.05.13
Hey leutles ich finds cool das der film ab 12jahren ist super ding weiter so:-)
Von: Anni am: 19.04.13
Hey, ich dachte, Charlie hätte sich im letzten Teil mit gewissen blauen Pillen um die Ecke gebracht :DD

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München