Lady Henderson präsentiert - Film - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
Zurück zur Übersicht

Lady Henderson präsentiert

Meinungen
5

4.0 Sterne aus 105 Bewertungen

Originaltitel: Mrs. Henderson presents
Kinostart: 22.06.2006
 

Das frivole Theater der Lady H.

Im England der späten Dreißiger Jahre hat’s eine Witwe wie Lady Laura Henderson (Judi Dench) schon schwer. Kaum ist der werte Gatte verblichen, stellt sich gähnende Langeweile ein. Handarbeiten befriedigen die anspruchsvolle Dame ebenso wenig wie die Aussicht auf einen jüngeren Liebhaber, so dass eine andere Lösung her muss. Auf Anraten ihrer Freundin Lady Conway (Thelma Barlow) beschließt die resolute und mitunter sehr direkte Lady, sich ein Hobby zu suchen, um sich nicht in der Gegenwart der so genannten feinen Gesellschaft zu langweilen. Bei einem ihrer Streifzüge durch London, die Lady Henderson selbstverständlich im Rolls-Royce unternimmt, fällt ihr Blick auf ein heruntergekommenes Theater in der Great Windmill Street, das sie prompt erwirbt und wieder auf Vordermann bringen will. Da der Lady aber das notwendige Know-how fürs Showbusiness fehlt, engagiert sie den arbeitslosen Impressario Vivian Van Damm (Bob Hoskins), der dem verstaubten Laden neuen Glanz einhauchen soll.

Obwohl sich Van Damm und Lady Henderson nicht gerade gut verstehen, erweisen sich die beiden als dynamisches Duo, das die erste Non-Stop-Revue Großbritanniens auf die Bühne bringt und damit einen beachtlichen Erfolg feiert. Als die anderen Theater der Hauptstadt nachziehen, muss schnell ein neues Konzept her, um der lästigen Konkurrenz ein Schnippchen zu schlagen. Und so verfällt Lady Henderson auf die Idee, die erste Nacktrevue des Landes auf die Bühne zu bringen – allen Sittenwächtern und Moralaposteln zum Trotz. Die Umsetzung der gewagten Show erfordert allerdings alle erdenkliche Raffinesse, doch schließlich kann sogar der steife und prüde Zensor Lord Cromer überzeugt werden, der sogar den entscheidenden Einfall hat, wie die Zensurbestimmungen umgangen werden können. Dann aber bricht der Zweite Weltkrieg aus, und die Lage Großbritanniens spitzt sich dramatisch zu, wovon auch die Existenz des mittlerweile berühmten Windmill Theatre betroffen ist…

Mit viel Charme, Witz und reichlich Nostalgie erzählt Regisseur Stephen Frears (Dirty Pretty Things, Mein wunderbarer Waschsalon, Gefährliche Liebschaften, High-Fidelity) die wahre Geschichte des Londoner Windmill Theatre, das als Londoner Gegenstück zum Moulin Rouge galt, und seiner Begründerin Laura Henderson. Auch wenn der Film durch den Ausbruch des Krieges eine Wendung ins Dramatische und beinahe Sentimental-Kitschige erhält, überwiegen doch die geschliffenen und witzigen Dialoge, die liebevolle Ausstattung und die beiden Antipoden Judi Dench und Bob Hoskins, die hier in ihren Rededuellen regelmäßig zur Höchstform auflaufen. Angesichts dieser offensichtlichen Qualitäten des Films wollen wir uns bescheiden und über kleinere dramaturgische Schwächen den Mantel des Schweigens decken. Nobody’s perfect…

(Joachim Kurz)

Daten & Fakten

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 2005
Länge: 103 (Min.)
Verleih: Buena Vista
Kinostart: 22.06.2006

Cast & Crew

Regie: Stephen Frears
Hauptdarsteller: Bob Hoskins, Judi Dench, Kelly Reilly, Will Young, Christopher Guest

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Bisherige Meinungen

(Anzeige: 5 von insgesamt 5)
Von: Metaki am: 27.06.06
Judi Dench fand ich schon in "Chocolat" durchschnittlich. Ja, auch Frauen, die aussehen wie achtzig, können schauspielern. Um das zu wissen, brauch ich nicht Judi Dench. Der Film hat mich gelangweilt. Den Titel find ich schon doof.
Von: lilo am: 27.06.06
brilliant. especially when that girl flicks the two fingers at the bombs.
Von: AKie am: 27.06.06
MUSS man gesehen haben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Grandiösus!!!!!!!!!!!!!!!
Von: am: 27.06.06
Ein echter Kinospaß und auch noch intelligent dazu. Grandios Judi Dench
Von: sabrinalvzwill am: 20.06.06
Der Film ist absolut einer der besten filme die es gibt !! er ist endlich mal was anderes als diese blöden teeniefilme !!!!Außerdem ist der Film durch den Humour von Mrs henderson ( Judi Dench) unglaublich lustig .

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope