• Home
  • Filme
  • Justus von Dohnányi - Biographie und Filmographie
Zurück zur Übersicht

Justus von Dohnányi - Biographie und Filmographie

Meinungen
0

Noch nicht genügend Bewertungen

Die Bretter, die die Welt bedeuten

Justus von Dohnányi wurde am 2. Dezember 1960 in Lübeck geboren. Nach einem Schauspielstudium in Hamburg spielte er an den großen Bühnen in Frankfurt, Zürich und Hamburg unter der Regie von Einar Schleef, Jürgen Flimm, Ruth Berghaus und Robert Wilson.

Justus von Dohnányi wurde zunächst über das Fernsehen bekannt. Er war in zahlreichen Fernsehfilmen zu sehen, darunter in Sturmzeit (1999), Jan Josef Liefers Jacks Baby (1999) und Oliver Hirschbiegels Todfeinde (1998).

Dohnányi stand nicht nur in deutschen, sondern auch in internationalen Kinoproduktionen vor der Kamera. Nach seinem Debüt 1999 in Peter Kassowitz Jakob der Lügner folgte im gleichen Jahr Michael Apteds James Bond-Version Die Welt ist nicht genug. 2001 spielte er in Oliver Hirschbiegels hochgelobtem Drama Das Experiment (2001) und erhielt dafür den Deutschen Filmpreis in Gold als Bester Nebendarsteller.

In den letzten Jahren war er in Costa Gavras Der Stellvertreter (2002) zu sehen, der im Wettbewerb der Berlinale 2002 lief, in Max Färberböcks Cannes-Beitrag September (2003), in dem Hitler-Epos Der Untergang (2004) oder auch in Franka Potentes Regiedebüt Der die Tollkirsche ausgräbt (2006).

2007 drehte Justus von Dohnányi sein Regie-Debüt Bis zum Ellenbogen mit Jan Josef Liefers und Stefan Kurt in den Hauptrollen.

Filmographie - Justus von Dohnányi (Auswahl)

2010
Das Leben ist zu lang (Regie: Dani Levy )
Tatort - Der Fluch der Mumie (TV) (Regie: Kaspar Heidelbach)
Jud Süss - Film ohne Gewissen (Regie: Oskar Roehler )
Der grosse Kater (Regie: Wolfgang Panzer)

2009
Frühlings Erwachen (TV) (Regie: Nuran Calis)
Es liegt mir auf der Zunge (TV) (Regie: Kaspar Heidelbach)
Männerherzen (Regie: Simon Verhoeven)
Dr. Hope (TV) (Regie: Martin Enlen)
Der große Kater (Regie: Wolfgang Panzer)

2008
1 1/2 Ritter - Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde (Regie: Til Schweiger)
Buddenbrooks (Regie: Heinrich Breloer)
Hardcover (Regie: Christian Zübert)
Tatort - Blinder Glaube (TV) (Regie: Jürgen Bretzinger)

2007
Eine gute Mutter (TV) (Regie: Matthias Glasner)
GG 19 (Regie: diverse)
Bis zum Ellenbogen (Regie: Justus von Dohnányi)
Schliemann & Sophia (Regie: Dror Zahavi)

2006
Starkes Team - Ein dunkler Schatten (TV) (Regie: Peter Fratzscher)
Der Tote am Strand (TV) (Regie: Martin Enlen)
Vineta (Regie: Franziska Stünkel)
Der die Tollkirsche ausgräbt (Regie: Franka Potente)

2005
Enigma - Eine uneingestandene Liebe (TV) (Regie: Volker Schlöndorff)
Vom Suchen und Finden der Liebe (Regie: Helmut Dietl)
Tatort - Wo ist Max Gravert? (TV) (Regie: Lars Kraume )

2004
Der Untergang (Regie: Oliver Hirschbiegel)
Tramper (Regie: Ivar Leon Menger)
NAPOLA – Elite für den Führer (Regie: Dennis Gansel)

2003
September (Regie: Max Färberböck)
Blueprint (Regie: Rolf Schübel)
Weihnachtsmann gesucht (TV) (Regie: Thomas Berger)

2002
Der Stellvertreter (Regie: Constantin Costa-Gavras)
Tatort - Flashback (TV) (Regie: Matthias Glasner)

2001
Das Experiment (Regie: Oliver Hirschbiegel)
Wambo (TV) (Regie: Jo Baier)
Rubicon (TV) (Regie: Thomas Berger)

2000
Bonhoeffer – Die letzte Stufe (Regie: Eric Till)

1999
Die Welt ist nicht genug (Regie: Michael Apted)
Jakob der Lügner (Regie: Peter Kassowitz)
Jacks Baby (TV) (Regie: Jan Josef Liefers)

1998
Todfeinde – Die falsche Entscheidung (TV) (Regie: Oliver Hirschbiegel)

Daten & Fakten

Cast & Crew

Hauptdarsteller: Justus von Dohnanyi

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Cineplex Kinos