Zurück zur Übersicht

Der Hund begraben

Meinungen
0

4 Sterne aus 23 Bewertungen

© © Hendrik Heiden
Der Hund begraben von Sebastian Stern

Die Finnen haben die Papierfabrik übernommen. Deshalb muss Hans gehen. Hans liebt Papier, er arbeitet hier aus Berufung. Die Freistellung muss er erstmal verarbeiten. Und dann versuchen, sie zuhause zu kommunizieren. Aber die 15jährige Tochter hat einen Freund, ihren ersten, und ist deshalb unansprechbar. Die Frau verrückt den Tisch nach Feng Shui und hört auch nicht zu.

Mehr lesen