Aus der Mitte entspringt ein Fluss - Film - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Home
  • Filme
  • Aus der Mitte entspringt ein Fluss
Zurück zur Übersicht

Aus der Mitte entspringt ein Fluss

Meinungen
0

4.5 Sterne aus 2 Bewertungen

Originaltitel: A River Runs Through It
FSK: 6
Genre: Drama
Tags: Brüder, Wirtschaftskrise, Angeln

So ruhig und gemächlich der Titel dieser Literaturverfilmung von Robert Redford aus dem Jahre 1992 anmutet, derart geruhsam gestaltet sich auch der Film, der seinerzeit dreifach für den Academy Award nominiert war und letztlich für die Beste Kamera von Philippe Rousselot mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. Aus der Mitte entspringt ein Fluss nach der stark autobiographisch geprägten Erzählung A River Runs Through It des US-amerikanischen Autors und Literaturprofessors Norman Mclean, handelt von der Kindheit, Jugend und schließlich Erwachsenenzeit zweier Brüder, die mit ihrer Familie in der malerischen Natur Montanas aufwachsen.

In der Familie des presbyterianischen Reverend Mclean (Tom Skerritt), seiner Frau (Brenda Blethyn) und seiner beiden Söhne Norman (Craig Sheffer) und Paul (Brad Pitt) gibt es ein unumstößliches, geradezu heiliges Ritual, mit dem die Jungs von Kindesbeinen an vertraut sind: Das so genannte Fliegenfischen von Forellen am Black River, das der Reverend regelmäßig in andächtiger Ruhe und mit hohem Perfektionismusanspruch gemeinsam mit seinen Söhnen betreibt. Innerhalb dieser harmonischen Zeiten in der idyllischen Natur erscheinen die wirtschaftlichen und politischen Probleme der 1920er und 1939er Jahre, die auch das Örtchen Missoula in Montana nicht unberührt lassen, noch weit entfernt. Als der stillere Norman und der lebendigere Paul heranwachsen, schlagen sie ganz unterschiedliche Wege ein. Während Norman zum Studium fortgeht und sich später mit der hübschen Jessie (Emily Lloyd) verheiratet, verbleibt Paul in der Gegend, wo er als lokaler Journalist einen lockeren Lebensstil mit starkem Hang zu Trinkgelagen, Glücksspielen und zahlreichen Frauengeschichten etabliert ...

Aus der Mitte entspringt ein Fluss gehört zu jenen im Grunde unspektakulär inszenierten, sich langsam entwickelnden Geschichten, die durch ihre authentische, zutiefst berührende Atmosphäre faszinieren, die hier durch stimmungsvolle Musik und grandiose Bilder mit ganz hervorragenden Darstellern kreiert wird. Regisseur Robert Redford erscheint – auf Deutsch synchronisiert von Rolf Schult – als atmosphärisch verdichtender Erzähler, der die Schicksale der Brüder Norman und Paul begleitet und dem Film seine intensive religiös-philosophische Dimension verleiht, die weit über den familiären Rahmen der Mcleans hinausweist. In seiner schlichten, aber dennoch bewegenden Ausführlichkeit stellt Aus der Mitte entspringt ein Fluss einen geradezu meditativen Film dar, der den Aspekten der Leichtigkeit und der Tragik des irdischen Daseins gleichermaßen eine kleine, zärtliche Liebeserklärung zuflüstert.

(Marie Anderson)

Daten & Fakten

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1992
Länge: 119 (Min.)

Cast & Crew

Regie: Robert Redford
Drehbuch: Richard Friedenberg
Kamera: Philippe Rousselot
Schnitt: Lynzee Klingman, Robert Estrin
Musik: Mark Isham
Hauptdarsteller: Brad Pitt, Brenda Blethyn, Tom Skerritt, Craig Sheffer, Emily Lloyd

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope