Accordion Tribe - Film - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
Zurück zur Übersicht

Accordion Tribe

Meinungen
2

4.4 Sterne aus 36 Bewertungen

Kinostart: 14.04.2005

Tastenvirtuosen on Tour!

Das Akkordeon galt lange Zeit als verpöntes Instrument, als Inbegriff volkstümelnder Gemütlichkeit und Behäbigkeit, kaum dazu angetan, Neues, Unerwartetes oder gar Völkerverbindendes zu Tage zu fördern.

Das es aber auch ganz anders gehen kann, zeigt der Dokumentarfilmer Stefan Schwietert in seinem Werk Accordion Tribe. Die Geschichte zum Film ist schnell erzählt: Im Jahre 1996 treffen sich fünf Tastenvirtuosen aus Schweden, Österreich, den USA, Slowenien und Finnland zu einer Art Gipfeltreffen der Quetschkommoden und beschließen, eine Gruppe zu gründen und ein gemeinsames Album einzuspielen, die ungewöhnliche Besetzung nennt sich Accordion Tribe.

Sechs Jahre nach dem ersten Streich begaben sich Guy Klucevsek, Lars Hollmer, Otto Lechner, Bratko Bibic und Maria Kalaniemi abermals gemeinsam auf Tour und ins Studio, um die zweite gemeinsame Platte namens Sea of Reed einzuspielen. Auf seinen Recherchen für einen neuen Film fand Regisseur Stefan Schwietert, der sich besonders für untergehende Musikkulturen interessiert – man denke an seinen ungeheuer charmanten Film A Tickle in the Heart – den blinden österreichischen Akkordeonisten Otto Lechner, der ihm von der zurückliegenden ersten Tournee von Accordion Tribe erzählte. Schwietert war fasziniert, und als er hörte, dass sich im Jahr 2002 die Musiker abermals zusammentaten, hatte er seinen Film und sein Thema endgültig gefunden. Zusammen mit seinem Kameramann Wolfgang Lehner begleitete er den Tribe und besuchte jeden der Protagonisten zuhause.

Ein faszinierendes Porträt fünf vollkommen unterschiedlicher Musiker und ihrer Liebe zu ihrem Instrument, eingefangen in Bildern, die sich nicht nur kühl und distanziert zeigen, sondern die selbst voll vibrierender Musikalität zu stecken scheinen. Ein betörendes Road-Movie durch die Welt der Klänge, Musikkulturen und kleinen, versponnenen Geschichten und die Geschichte einer ungewöhnlichen Band, die wahrhaft für die Musik und ihr geliebtes Instrument lebt.

Daten & Fakten

Produktionsland: Schweiz, Österreich
Produktionsjahr: 2004
Länge: 87 (Min.)
Verleih: Ventura Film
Kinostart: 14.04.2005

Cast & Crew

Regie: Stefan Schwietert
Hauptdarsteller: Guy Klucevsek, Lars Hollmer, Maria Kalaniemi, Bratko Bibic, Otto Lechner

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Bisherige Meinungen

(Anzeige: 2 von insgesamt 2)
Von: am: 08.04.05
ein absolut schön erzählter film. sehr filmisch erzählt!
Von: am: 03.04.05
Liebevoll, witzig und hochgradig musikalisch. Wunderschöne Bilder und manchmal zu Tränen rührend. Ein wunderbarer Film, ein Geschenk für die Seele, die Ohren und Augen.

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope