Zurück zur Übersicht

Auf Achse – 4. Staffel

Meinungen
0

5 Sterne aus 8 Bewertungen

DVD-Start: 18.09.2006
FSK: 12

Deutsche Truckerromatik pur

Mit den Folgen 55 bis 66 liegt nun auch die vierte Staffel von insgesamt sechs vor. Manfred Krugs ist der bärbeißige Trucker Franz Meersdonk und Rüdiger Kirschstein sein Kumpel und ehemaliger Rennfahrer Günther Willers.

Es gab eine Zeit, in der noch Wert auf gute, deutsche Kost gelegt wurde. Gemeint ist deutsche Serienkost. Auf Achse war Ende der 70er und über die 80er DIE Kultserie für alle kleinen Jungs. Und auch deren Papas, die in einem langweiligen Bürojob saßen und sich nach Feierabend staubige Truckerromantik ins Wohnzimmer holen wollten. So eine Serie würde heute natürlich von keinem Redakteur mehr grünes Licht bekommen, da a) keine flippigen Sprüche von pubertierenden Klugscheißern darin vorkommen und b) auf die Zielgruppe 40+ niemand Rücksicht nimmt. Und c) gibt es keine sexy Romantik sondern echte Männerfreundschaft, die trotz sprechender Fäuste Zukunft hat. Wie im richtigen Leben halt. Der Rezensent verprügelt im Übrigen auch regelmäßig seine Freunde, was die ihm ihrerseits mit Tritten und Kopfnüssen danken.

In der vierten Staffel treibt es die beiden Trucker Franz und Günther wie immer von einem Abenteuer ins nächste. Barcelona, Marseille, Valencia und Spanien stehen auf dem Programm. Windige Auftraggeber, schurkische Schurken und die reizende Damenwelt des jeweiligen Gastlandes beanspruchen die volle Aufmerksamkeit. Wenn da mal in der Wüste ein Reifen platzt oder der Kühler kocht, ist das noch das kleinste Problem. Überhaupt müssen die tollen Stunts, die teilweise Kinoniveau haben, erwähnt werden. In Zeiten, in denen man bei Cobra 11 eher an ein Aphrodisiakum dachte, ließ man es im deutschen Fernsehen ordentlich krachen.

Was Auf Achse so "echt" gemacht hat, waren zu aller erst die beiden großartigen Hauptdarstellern Krug und Kirschstein. Ihnen war zu verdanken, dass man die staubigen Pisten förmlich schmecken konnte. Auch das die Beiden immer am schwitzen waren, war mal was anderes als Hochglanz-Fernsehen. Wenn das mal keine Fernfahrerromantik ist…

Die drei DVDs kommen als hübsche Tachoscheiben im Digipack. Bonusmaterial ist nicht vorhanden, der Ton liegt in gutem Mono vor. Auch ist das Vollbild nicht wirklich 1A, doch dass war zu erwarten. Eine Anschaffung ist für ehemalige LKW-Quartett-Spieler Pflicht. Stich!

(Renatus Töpke)

Daten & Fakten

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1990
Länge: 596 (Min.)
Erschienen bei: Eurovideo
Bildformat: 4:3
Ton/Sprache: Dolby Digital Mono, Deutsch
DVD-Start: 18.09.2006
Extras: Keine

Cast & Crew

Regie: Diverse
Hauptdarsteller: Uwe Ochsenknecht, Meret Becker, Hannelore Elsner, Manfred Krug, Rüdiger Kirschstein

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope