17 14/07

Die tägliche TV-Schau: Freitag, 14.07.2017

Emma ist einer der am häufigsten verfilmten Romane von Jane Austen. 1995 schlüpfte Gwyneth Paltrow in die titelgebende Rolle und 1996 kam schließlich die Miniserie mit Kate Beckinsale, die Arte heute als zusammenhängenden Film ausstrahlt.


(Bild aus Emma; Copyright: Arte France/ITV plc)

Beckinsale spielt also die berühmte Kupplerin Emma aus gutem Hause, die sich selbst für immun gegen die Liebe hält und sich dank ihrer guten Verbindungen imstande sieht, in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis den Amor zu spielen. Dabei übersieht sie, dass sie nicht nur jede Menge Schaden anrichtet, sondern auch ihre eigenen Gefühle verleugnet. Diarmuid Lawrences Version der Emma kommt etwas spröder daher als die Gwyneth Paltrow-Version. Auch hier gibt es raffinierte Kostüme zu bestaunen, nicht umsonst gab es später für die Ausstattung zwei Primetime Emmys. Im Gegensatz zur späteren Verfilmung wirft Lawrence aber einen viel realistischeren Blick auf die Klassengesellschaft und fokussiert auch auf die unteren Klassen, zum Beispiel die Dienstboten. Nicht nur Jane Austens Charme, auch ihre Sozialkritik kommt in dieser Verfilmung zum tragen.

Emma von Diarmuid Lawrence mit Kate Beckinsale, Mark Strong und Samantha Bond, 20:15 Uhr auf Arte

 

Außerdem zu sehen:

Kiss Kiss Bang Bang von Shane Black, 22:35 Uhr auf Pro7

Let Me In von Matt Reeves, 22:35 Uhr auf 3sat

Wie herrlich, eine Frau zu sein von Alessandro Blasetti, 23:35 Uhr im BR

The Awakening - Geister der Vergangenheit von Nick Murphy, 00:25 Uhr auf 3sat

Das Leben des David Gale von Alan Parker, 01:15 Uhr im ZDF

Du kannst anfangen zu beten von Jean Herman, 01:15 Uhr auf ARD