B-Roll BLOG

14 19/08

Seitenwege großer Kinomeister: Luc Besson - In künstlichen Welten

"Kulissen und Handlungsorte sind höchst artifiziell gestaltet, intensive und äußerst künstlich wirkende Farb- und Lichteffekte verstärken den Eindruck von Manierismus, Irrealität der Handlungswirklichkeit, Stilisiertheit der Orte, Figuren und Szenen." Was zunächst klingt, wie eine präzise Beschreibung von Werbe- oder Musikvideo-Ästhetik, meint eigentlich das Cinéma du Look. Der wohl bekannteste Vertreter dieser Spielart des französischen Films ist Luc Besson. Seit Kurzem läuft sein neuester Film Lucy in den deutschen Kinos. Und selten war die Filmrealität so artifiziell.


0 Kommentare

Mehr lesen
14 19/08

Locarno 2014: Ein Rückblick

Manchmal fügen sich einzelne Teile so gut in einander, dass sie gemeinsam zu etwas Grossem, gar Transzendentalem werden. Das gilt für Puzzles in 3D, für Erdbeeren in Schokolade, aber auch für besondere Filme - und speziell für Filmfestivals wie das von Locarno, das jedes Jahr internationales Arthouse-Kino, tiefschürfende Retrospektiven und neue Mainstream-Produktionen auf der 8.000 Zuschauer fassenden Piazza im Tessin versammelt und damit nicht nur Panoptikum sondern auch atmosphärischer Austragungsort wird.


0 Kommentare

Mehr lesen
14 19/08

Locarno 2014: "From What Is Before" von Lav Diaz

Während viele Filme sich beeilen, so viel wie möglich in die übliche Laufzeit von 90-120 Minuten zu packen, steht Lav Diaz für die Kunst der Entschleunigung. Slow Cinema nennt sich diese Herangehensweise. Ein Film dauert so lange wie er eben braucht, um seine Geschichte zu erzählen. Ein Film dauert solange wie er eben braucht, um Bilder und Worte für die Gefühle zu finden, die er zu transportieren versucht.


0 Kommentare

Mehr lesen
14 18/08

Ich glotz TV - Die wöchentliche TV-Schau: Montag, 18.08. bis Sonntag, 24.08.2014

Montag, 18. August

Der Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Wong Kar-wai ist ein Star des Hongkong-Kinos. Im Jahre 2007 drehte er erstmals einen englischsprachigen Film: My Blueberry Nights zeigt die US-Pop-Jazz-Künstlerin Norah Jones und den Briten Jude Law als Liebende. Welch wohltuender Wochenstart!

0 Kommentare

Mehr lesen
14 18/08

Locarno 2014: "Geronimo" von Tony Gatlif

Wer sagt denn, dass Musicals immer so lahm sein müssen? Geronimo ist wie West Side Story, adaptiert für das Jahr 2014. So wunderbar frisch und mutig in seiner Herangehensweise, dass es wirklich unfassbar Spaß macht, diesen Film zu sehen.


0 Kommentare

Mehr lesen
14 18/08

Locarno 2014: "Hin und Weg" von Christian Zübert

Ein solider Genremix aus Road Movie und Tragikomödie bietet Christian Züberts Hin und Weg. Roadmovie im klassischen Sinne, denn die Freunde rund um Hannes (David Florian Fitz) und seine Frau Kiki (Julia Koschitz) machen mit ihnen wie jedes Jahr eine Fahrradtour. Dass sich Hannes dieses Mal ausgerechnet einen Trip nach Belgien ausgesucht hat, sorgt für Verwunderung und Gelächter.

[

0 Kommentare

Mehr lesen
14 15/08

Locarno 2014: "Schweizer Helden" von Peter Luisi

Schweizer Helden erzählt von Sabine, einer Frau in der Midlife Crisis. Sie ist frisch geschieden, kommt in die Jahre und ist Hausfrau. Sie hat nichts zu tun, ihre Freundinnen sind reiche, verwöhnte Schnepfen wie sie und die Freundschaft bedarf vor allem eines: Prestige. Und das hat Sabine mit der Scheidung verloren. Und jetzt ist auch noch bald Weihnachten und sie wird allein sein.


0 Kommentare

Mehr lesen
14 14/08

Locarno 2014, Tag 6 - Das Videotagebuch

In der letzten Folge des Videotagebuchs vom Filmfestival in Locarno zieht Beatrice Behn ihr persönliches  Festival-Fazit - überlegt und unbeeindruckt vom strömenden Regen - unter anderem mit Rezensionen zu den Filmen Schweizer Helden, Cavalo Dinheiro und Navajazo.

0 Kommentare

Mehr lesen
14 13/08

Locarno 2014, Tag 5 - Das Videotagebuch

An Tag 5 des Videotagebuchs vom 67. Filmfestival in Locarno  sprechen  Beatrice Behn und James Lattimer über Madame Mallory und der Duft von Curry von Lasse Hallström, Listen Up Philip von Alex Ross Perry und Los ausentes von Nicholás Pereda.

0 Kommentare

Mehr lesen
14 13/08

Locarno 2014: "...some Sundance bullshit"

So langsam neigt sich das Locarno Filmfestival dem Ende entgegen. Zumindest für Beatrice Behn, die bald wieder nachhause reisen wird - mit im Gepäck hat sie aber noch eine ganze Menge Eindrücke und Filmkritiken, die sie aber erst noch verarbeiten muss. Doch eins nach dem anderen, noch ist es ja noch nicht so weit...

0 Kommentare

Mehr lesen

«Ältere Posts

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Cineplex Kinos
  • Sala Web