Filmfest München 2017

17 20/06

Das 35. Internationale Filmfest München 2017 im Überblick

In der sengenden Hitze Bayerns stürzen wir uns vom 22. Juni bis zum 1. Juli wieder in das tolle Programm des Filmfests München. Dabei werden wir euch mit Besprechungen zu den einzelnen Filmen, Videos und anderen Impressionen versorgen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, haben wir alle Filme, die wir uns ansehen für euch aufgelistet. Hier findet ihr nach und nach alle Texte.

0 Kommentare

Mehr lesen

Filmfest München 2017

17 26/06

Filmfest München 2017: "Dalida" von Lisa Azuelos

„Mut ist nichts anderes als Angst, die man nicht zeigt“. Sergio Leones legendäre Worte könnten auch Pate gestanden haben für das schillernde Leben Dalidas (1933-1987), der größten französischen Sängerin der vergangenen 50 Jahre, die zeitlebens nach echter Sinnhaftigkeit, Spiritualität und letztlich auch ein bisschen Frieden in ihrem mehr als nur turbulenten Leben suchte, das nun von Lisa Azuelos (LOL - Laughing Out Loud / Ein Augenblick Liebe) als zweistündiges Biopic Dalida verfilmt worden ist.


0 Kommentare

Mehr lesen

Filmfest München 2017

17 26/06

Filmfest München 2017: "Magical Mystery oder die Rückkehr des Karl Schmidt" von Arne Feldhusen

Hamburg-Altona, Mitte der 1990er Jahre. Karl Schmidt (Charly Hübner) lebt in einer Suchtkranken-WG, ist seit einiger Zeit trocken und arbeitet als Hausmeister in einer Einrichtung für Pflegekinder. Alles geht seinen geregelten Gang, Karls größtes Abenteuer sind Besuche in einer nahegelegenen Eisdiele, die sein WG-Betreuer nicht so gerne sieht.


0 Kommentare

Mehr lesen

Filmfest München 2017

17 26/06

Filmfest München 2017: "Whatever Happens" von Niels Laupert

Die Wohnung ist leergeräumt, Umzugskartons müssen gepackt werden, die Wände warten auf die Farbe. Hannah sitzt vor ihrem Krempel und weiß nicht, was sie wegwerfen soll. Hier geht etwas in die Brüche, etwas Wichtiges. Gehört die Leonard-Cohen-Platte (und der Plattenspieler) ihr oder ihm? Whatever Happens ist ein Beziehungskammerspiel, in dem Niels Laupert zusammen mit seinen Figuren Hannah (Sylvia Hoeks) und Julian (Fahri Yardim) die gemeinsame Wohnung nicht wirklich verlässt.


0 Kommentare

Mehr lesen

Filmfest München 2017

17 26/06

Filmfest München 2017: "Wilson - Der Weltverbesserer" von Craig Johnson

Einen Menschenfreund kann man Wilson (Woody Harrelson) nicht gerade nennen. Und einen Weltverbesserer eigentlich auch nicht. Denn der alleinstehende Mann knarzt und raunzt sich mit schonungsloser Ehrlichkeit durch seine Nachbarschaft, dass man sich wundert, dass er nicht längst eine ordentliche Tracht Prügel bezogen hat. In gewisser Weise erinnert er an Kino-Vorbilder wie Jack Nicholson in Besser geht’s nicht und Rolf Lassgård in Ein Mann namens Ove, auch wenn dieser Wilson noch ein wenig jünger ist. Craig Johnson (The Skeleton Twins) hat für seinen neuen Film eine Graphic Novel von Daniel Clowes, der auch die Vorlage für Ghost World besorgte, adaptiert – das Ergebnis freilich bleibt hinter seinen Möglichkeiten zurück, woran auch ein Woody Harrelson in Bestform nichts ändern kann.


0 Kommentare

Mehr lesen

Filmfest München 2017

17 26/06

Filmfest München 2017: "Handsome Devil" von John Butler

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass die meisten Filme über die jugendliche Suche nach einer eigenen Identität exakt gleich sind. Sie beschreiben den Schrecken der Konformität, erweitern aber oft nur den Katalog an Schablonen. Statt Zwischenstufen und Zwitterwesen zu akzeptieren, zwingen sie zu einem Erstarren, das dann als Selbstfindung, als Entdeckung des „wahren Ichs“ verkauft wird. Natürlich geben sie Lippenbekenntnisse ab, jeder könne alles sein, gezeigt wird das aber selten.


0 Kommentare

Mehr lesen

Filmfest München 2017

17 26/06

Filmfest München 2017: "Die Vierhändige" von Oliver Kienle

Nichts schweißt so zusammen wie ein gemeinsames Erlebnis. Je stärker das Erlebnis, desto größer der Zusammenhalt. Und wenn es ein Trauma ist, gewaltsam, lebensverändernd: dann können zwei Menschen geradezu verschmelzen … Oliver Kienle lässt in Die Vierhändige die Schwestern Sophie und Jessica eins werden, unter dem Eindruck einer entsetzlichen Gewalttat, Auslöser für einen gelungenen psychologischen Thriller.


0 Kommentare

Mehr lesen

B-Roll

17 26/06

Die Kurzfilme der Quinzaine des Réalisateurs 2017

Édouard Waintrop ist seit 2012 in Cannes als Artistic Director für die Auswahl der Quinzaine des Réalisateurs hauptverantwortlich. Die während der Mai-Unruhen 1968 entstandene und 1969 zum ersten Mal umgesetzte Nebenschiene des Festivals gilt vielerorts als cinephiler Hafen, der Filme aufnimmt, die zu gewagt, radikal oder individuell für den Hauptwettbewerb sind. Ein besonderer Fokus soll dabei auch immer auf der Entdeckung neuer Talente liegen. 


0 Kommentare

Mehr lesen

Filmfest München 2017

17 26/06

Filmfest München: "Das unerwartete Glück der Familie Payan" & "Tom of Finland"

Zeit für eine Runde internationales Arthouse-Kino vom Filmfest München: Joachim Kurz stellt das französische Drama Das unerwartete Glück der Familie Payan vor und Beatrice Behn ärgert sich über die unglückliche Repräsentation in Tom of Finland.

0 Kommentare

Mehr lesen

Ich glotz TV & VoD

17 26/06

Die tägliche TV-Schau: Montag, 26.06.2017

Wer nicht bis Weihnachten warten will, um sich hundertfach vom Aschenbrödel bezirzen zu lassen, findet heute in Auf Immer und Ewig eine ebenfalls zauberhafte - und emanzipierte - 1998er Version des Cinderella-Märchens kredenzt. 


0 Kommentare

Mehr lesen